Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Aurelia L. Night: Feuer im Schatten. Das Geheimnis der Schwingen 1.

Details:
Seitenzahl: 425 Seiten
Verlag: Impress
Erschienen: 12. November 2020

Inhalt:
Als Mitglied der Königsfamilie bewahrt Sascha das wohl bestgehütete Geheimnis im Reich der Schattendrachen. Dass sie eine Prinzessin ist und nicht der Prinz, der sie zu sein vorgibt, darf niemand je erfahren. Denn damit wäre nicht nur der Thron in Gefahr, sondern auch ihre gesamte Familie. Doch bei einem königlichen Wettbewerb droht Saschas Tarnung aufzufliegen. Während sie schon drauf und dran ist, allem zu entfliehen, trifft sie auf den Prinzen der Lichtdrachen. Obwohl Colins himmelblaue Drachenaugen jeden in den Bann ziehen, darf er niemals von Saschas wahrer Identität erfahren …

Meine Meinung:
Ich kenne einige Bücher der Autorin, aber ich muss an der Stelle sagen: das hier ist mein bisher liebstes. Man wird regelrecht gefangen genommen von der Geschichte und kann einfach nicht aufhören zu lesen. Zumindest ging es mir so. Die Handlung war so spannend und mitreißend, emotional und überraschend, dass die Seiten nur so dahin geflogen sind.

Dazu kommen Charaktere, die ich mehr als gelungen finde. Ich finde Sascha toll und ihre innere Zerrissenheit war so spürbar. Was ich an diesem Buch auch ganz besonders liebe, sind die großartigen Nebenfiguren, denen mit Liebe zum Detail so viel Leben eingehaucht wurde. Sie können auf ganzer Linie durch ihren Charakter und auch die witzigen und teils auch tiefgründigen Dialoge punkten.

Die Liebesgeschichte darf natürlich auch nicht fehlen und sie wurde ebenfalls wundervoll umgesetzt. Man spürt das Knistern, die Anziehung und erneut diese starke Zerrissenheit. Noch dazu entwickeln sich die Gefühle langsam und authentisch.

Ich bin richtig begeistert von diesem Werk und ehrlich gesagt mehr als froh, dass ich Band 2 bereits hier habe. Denn ich muss wirklich sofort weiterlesen, um herausfinden wie es weitergeht. Wie um alles in der Welt eine Lösung gefundenen werden kann für Saschas Lage.
Großes Kino und ein ganz großartiges Buch, das süchtig macht.

(Bild- und Textrechte liegen beim Verlag)


Laura Cardea: Splitter aus Silber und Eis.

Details:
Seitenzahl: 400 Seiten
Verlag: Impress
Erschienen: 1. Oktober 2020

Inhalt:
Veris ist die Prinzessin des Ewigen Frühlings – und die Schönste im ganzen Reich. Doch als solche trägt sie eine schwere Last: Sie allein soll ihr Volk vor dem Prinzen des Winters schützen, der mit eisigen Splittern die Herzen der Menschen vergiftet. Der Preis aber ist hoch. Als Auserwählte muss sie in den Palast der Winter-Fae, aus dem keines der geopferten Mädchen je zurückgekehrt ist. Dort trifft sie auf den grausamen Prinzen. Und trotz der unendlichen Kälte, die er ausstrahlt, fragt sie sich, ob tief in seinem Inneren nicht doch ein warmes Herz schlägt.

Meine Meinung:
Diese unfassbar wunderschöne Cover hat mich ehrlich gesagt zunächst davon abgehalten das Buch zu lesen. Klingt vielleicht widersprüchlich, ist es aber gar nicht. Denn wenn ein Cover schon so perfekt und großartig ist – dann ist die Erwartung an den Inhalt automatisch, dass er diesem ersten Eindruck in nichts nachsteht. Und tatsächlich wird das vielen Geschichten zum Verhängnis, da sie oftmals einfach nicht mit ihrem bezaubernden Kleid mithalten können.
Doch schließlich war ich einfach zu neugierig und habe doch zu diesem Roman gegriffen. Was soll ich sagen? Ich bin so froh, dass ich es getan habe! Meine Güte, dieses Buch hat sich bereits jetzt im Januar einen Platz meiner Jahreshighlights gesichert.

Die Geschichte ist anders als man erwarten würde, es läuft hier definitiv nicht nach dem klassischen Schema ab, bei dem man das Gefühl hat, man hätte es schon unzählige Male gelesen. Die Handlung ist so unglaublich spannend und überraschend, dass es fast unmöglich ist, das Buch aus der Hand zu legen. Jedes Mal, wenn ich gerade dachte, ich könnte grob den weiteren Verlauf vorhersagen, passierte etwas, das sämtliche Überlegungen zunichte machte. Ich liebe es, wenn man nicht erahnen kann, was noch alles geschehen wird, dass man als Leser völlig im Dunkeln tappt und sich wie die Protagonistin einach auf das Abenteuer einlassen muss.

Die Charakterentwicklung ist ebenfalls wahnsinnig gelungen. Die Hauptfiguren verändern sich im Laufe der Geschichte sehr, doch es passiert allmählich und so nachvollziehbar, dass ich einfach nur begeistert bin. Wer hier eine schnelle und 0815-Liebe erwartet, der wird (zum Glück) enttäuscht werden. Die Beziehungen der Figuren ist so viel vielschichtiger und komplexer, tiefer und berührender als ich vorher gedacht hätte.

Doch nicht nur die Hauptfiguren können auf ganzer Linie punkten, nein auch die Nebenfiguren brillieren und stechen hervor. Sie sind liebevoll gezeichnet, niemand ist perfekt und gerade diese Ecken und Kanten machen auch diese Charaktere so überzeugend und liebenswert.

Ich verneige mich vor der Fantasie der Autorin, dem Verweben der Ereignisse der Handlung zu etwas Großem, Überraschendem. Nicht viele Autor*innen schaffen es ein solches Werk zu erschaffen, denn dazu gehört sehr viel. Definitiv ein Jahreshighlight, das ich aus ganzem Herzen weiterempfehlen kann.

(Bild- und Textrechte liegen beim Verlag)


Olafs liebste Gutenacht-Geschichten (Disneys Die Eiskönigin)

Details:
Seitenzahl: 80 Seiten
Verlag: Nelson
Erschienen:

Inhalt:
Neue Freunde, tolle Feste und Magie – Olaf hat viele Geschichten aus dem Königreich Arendelle zu erzählen.

Die schönsten Erlebnisse von dem kleinen Schneemann und seinen Freunden findest du hier als Gutenacht-Geschichten zum Vorlesen oder Selberlesen.

Die zauberhaften Bilder begleiten dich in die Welt der Träume.

Schlaf schön!

Meine Meinung:
Was für ein zauberhaftes Buch für alle großen und kleinen Fans von Disneys „Die Eiskönigin“. Die Geschichten sind wirklich schön erzählt und völlig neue Geschichten, die man so noch nicht kennt. Olaf spielt in allen Geschichten eine Rolle, aber ebenso Elsa und Anna und auch Kristoff und Sven tauchen natürlich immer wieder auf. Mein 2jähriges Kind liebt dieses Buch und könnte stundenlang in die Welt von Arendelle abtauchen. Auch mein 6jähriges Kind kann dem noch sehr viel abgewinnen und freut sich, dass der erste Film sozusagen noch ergänzt und erweitert wird.
Ein tolles Buch mit schönen Bildern, die sich nahtlos an den ersten Teil des Disney-Films einfügen.

(Bild- und Textrechte liegen beim Verlag)


Disney Villains 2: Das Biest in ihm.

Details:
Seitenzahl: 224 Seiten
Verlag: Carlsen
Erschienen: 22. März 2019

Inhalt:
Wie wurde aus dem schönen Prinzen das furchterregende Monster? Das Märchen von der Schönen und dem Biest kennen alle. Warum jedoch verändert sich der von seinem Volk einst so geliebte Prinz zu einem verbitterten, zurückgezogen lebenden Biest? Sein königlich vergoldetes Leben in Prunk und Schönheit zerfällt und er wird zutiefst böse – zu seinem eigenen Leid. In dieser Geschichte wird das Märchen erstmals aus Sicht des Prinzen erzählt.

Meine Meinung:
Den ersten Band der Reihe fand ich ja bereits großartig und habe das Disney-Feeling darin geliebt. Und auch hier nimmt man klar Bezug zum Film „Die Schöne und das Biest“, wie man ihn von früher kennt und liebt. Die Vergangenheit des Prinzen bzw. dem Biest und wie Gaston darin eine Rolle spielt, hat mich sehr fasziniert und begeistert. Dadurch gewinnt der Film noch mehr an Tiefe und wird auf so großartige Weise ergänzt, dass ich sofort Lust hatte, ihn noch einmal anzusehen. Aber auch für sich allein hat dieses Buch etwas Besonderes, denn es strahlt Finsternis und Verzweiflung aus, nimmt einen völlig gefangen.
Wie war das Biest, ehe es verwandelt wurde? Warum wurde es überhaupt zum Biest? Die Antworten auf diese Fragen fand ich hier hervorragend geklärt und ausgearbeitet.

Allerdings hat mir der zweite Teil nicht ganz so gut gefallen wie der erste. Hier kam es mir teilweise so vor als würde das Buch plötzlich doch nicht mehr ganz zum Film passen. Ein paar Ungereimtheiten, die mich beim Lesen allerdings gestört haben. Außerdem finde ich es sehr schade, dass der Teil, in dem Belle schließlich im Schloss lebt, so wahnsinnig kurz gehalten und nur angerissen wird. Hier hätte man viel mehr herausholen können und mehr von den Gefühlen des Biests beschreiben.

Insgesamt aber eine tolle Reihe, die ich persönlich als Ergänzung zu meinen liebsten Filmen aus der Kindheit sehe

(Bild- und Textrechte liegen beim Verlag)


Disney Villains 1. Die Schönste im ganzen Land. Das Märchen von Schneewittchen und der bösen Königin.

Details:
Seitenzahl: 272 Seiten
Verlag: Carlsen
Erschienen: 22. März 2019

Inhalt:
Das Märchen von Schneewittchen und ihrer bösen Stiefmutter ist weltbekannt. Nicht bekannt ist hingegen, warum die Königin in ihrem Wesen so böse geworden war. Immer schon gab es viele Vermutungen: weil sie die Schönheit der Stieftochter nicht ertrug. Oder weil sie eifersüchtig auf die verstorbene, erste Frau des Königs war? In diesem Märchen werden erstmals die wahren Gründe erzählt…

Meine Meinung:
Ich liebe Märchen. Ich liebe Disney. Und vor allen Dingen liebe ich Schneewittchen. Also war es für mich klar, dass ich dieses Buch einfach lesen muss. Es war großartig, dass sich hier wirklich sehr an dem Märchen orientiert wird, das wir von Disney kennen – nur gibt es in diesem Buch noch viel mehr zu sehen. Als würden die Lücken, die der Film beim Schauen hinterlässt, hier endlich gefüllt werden. Ehrlich gesagt habe ich mir nie Gedanken darum gemacht, was zwischen den Szenen passiert sein könnte, die wir im Film sehen. Aber jetzt sehe ich alles mit ganz anderen Augen. Dieses Buch hat mir den Lieblingsfilm meiner Kindheit noch einmal von einer ganz anderen Seite präsentiert und ihn noch tiefer, noch echter, noch emotionaler gemacht.

Dabei ist der Schreibstil hier sehr „märchenhaft“, sprich eher oberflächlich gehalten und in dem typischen Stil, mit dem in Märchenadaptionen gearbeitet wird. Aber es passt eben zur Thematik.

Mir hat dieses Buch wirklich ausnehmend gut gefallen und ich kann es kaum erwarten auch die anderen Bände zu lesen! Als würde man wieder in seine Kindheit reisen und all die wundervollen Filme wieder zum ersten Mal sehen.

(Bild- und Textreche liegen beim Verlag)


Ulrike Koch: Apocalyptic Lovers. Reiter der Hölle.

Details:
Seitenzahl: 331 Seiten
Verlag: Impress
Erschienen: 17. Dezember 2020

Inhalt:
Kelyan ist einer der vier apokalyptischen Reiter, einst dazu bestimmt, das Grauen des Kriegs über die Menschen zu bringen. Aber die Welt hat sich verändert. Ein neues, göttliches Spiel der Macht hat begonnen und nun durchstreift er die Dunkelheit auf der Jagd nach den Kreaturen der Nacht. Bis zu jenem Tag, der alles verändert. Als er IHR begegnet …
Trintje und Dating – ein absoluter Reinfall. Daher kann die junge Studentin kaum glauben, dass der gut aussehende Fremde, den sie beinahe mit ihrem Volleyball massakriert hätte, tatsächlich Interesse an ihr zeigt. Doch seit ihrem »Zusammenstoß« weicht er nicht mehr von ihrer Seite. Trintje ahnt nicht, dass ein magisches Erbe in ihr schlummert, das sie unweigerlich mit diesem geheimnisvollen Mann verbindet und sie in die Untiefen der Hölle führen wird.

Meine Meinung:
Die Idee hinter dem Buch finde ich genial. Das Thema der Apokalyptischen Reiter ist wirklich toll, spannend und unglaublich vielversprechend. Ich fand auch die Wendungen und Verstrickungen, die die Autorin hier auf Papier gebracht hat, wahnsinnig gut. Mehr als einmal wurde ich richtig überrascht und die Auflösung war wirklich mehr als gelungen. Damit hätte ich nicht gerechnet und ich habe es geliebt.

Allerdings blieb die Geschichte doch leider eher oberflächlich. Die tiefen Gefühle kamen leider gar nicht bei mir an und auch die Figuren blieben blass und konnten mich nicht so richtig von sich überzeugen – obwohl sie ganz viel Potenzial haben und man merkt, dass die Autorin definitiv Talent hat. Der Preis für die sehr rasante Handlung (teilweise war mir das auch zu viel, da sich die Ereignisse regelrecht überschlagen) war hier unglücklicherweise das Fehlen der Tiefe der Charaktere und deren Emotionen. Sie hadern auch nie wirklich mit ihrem Schicksal, akzeptieren teils sehr heftige Neuigkeiten einfach ohne sie zu hinterfragen, was mir nicht nachvollziehbar vorkam.

Manchmal gab es auch Zeitsprünge, nach denen ich mich ehrlich gefragt habe, ob ich nicht ein paar Seiten ausgelassen habe ausversehen. Irgendwie habe ich dadurch noch mehr den Bezug zur Geschichte und vor allem den Figuren verloren, was sehr schade war.

Insgesamt konnte mich „Apocalyptic Lovers“ leider nicht so ganz überzeugen, obwohl die Ideen und die Fantasie der Autorin wundervoll sind. Mehr Tiefe und etwas weniger plötzliche Ereignisse hätten dem Buch sehr gut getan.

(Bild- und Textrechte liegen beim Verlag)


Carlsen Challenge 2021

Was für eine tolle Idee, auch dieses Jahr eine Carlsen Challenge zu veranstalten! Vielen Dank an Kerstin und Sanne für die Organisation. Da ich so viele schöne Bücher aus dem Verlag auf dem SUB bzw. auf der Wunschliste habe, dachte ich, ich versuche dieses Jahr einfach auch mal mein Glück.
Die Regeln und Teilnahmebedinungen gibt es Hier bei Kerstin und auch Hier bei Sanne.

Januar:
Monatsaufgabe:
Weiß, weiß, weiß sind alle meine Bücher. Der Winter ist da und hat uns fest im Griff, zumindest meine Gefilde. Deswegen lest ein Buch mit weißen Cover, in dem Schnee ein Thema ist oder lichtet ein Carlsen Buch im Schnee ab und reicht den Fotolink von FB/Instagram/Blog ein.
-> Laura Cardea: Splitter aus Silber und Eis. Rezension

Disney Villains 2: Die Schönste im ganzen Land. Rezension

Februar:

März:

April:

Mai:

Juni:

Juli:

August:

September:

Oktober:

November:

Dezember:

Jahresaufgaben:
1. Wagt euch in nervenzerfetzende Gefilde und lest einen Thriller
2. Lest eine Märchenadaption -> Disney Villains 2: Das Biest in ihm. Rezension
3. Darf es ein bisschen Liebe sein? Die Liebesgeschichte sollte hier im Vordergrund stehen.
4. Es wird magisch. Lest ein Buch mit einem Magier, einer Hexe oder einer magischen Gabe
5. Kinderbücher haben auch ihren Reiz, probiert es aus. (es zählen Bücher mit Altersempfehlung bis 14 Jahre, siehe Carlsen Homepage) -> Olafs liebste Gutenacht-Geschichten. Rezension
6. Die Geschichte sollte Dämonen oder andere böse Mächte beinhalten. -> Ulrike Koch: Apocalyptic Lovers. Reiter der Hölle. Rezension
7. Die Handlung der Geschichte spielt in Deutschland
8. Reisen wir etwas weiter, wie wäre es mit einem weit entfernten Land (auch HighFantasy möglich)
9. Gestaltwandler, Vampire, Drachen sind doch auch immer ein Vergnügen -> Aurelia L. Night: Feuer im Schatten. Rezension
10. Lest den Auftakt einer neuen Reihe (mindestens Dilogie)
11. In eurer Geschichte sollte es heiß hergehen. Ob dies jetzt auf das Wetter bezogen ist, auf beziehungstechnische Handlungen oder einfach pure Action, ist euch überlassen
12. Lest ein Buch, das erst 2021 erscheint
13. Befreit ein Buch von eurem SuB, es sollte mindestens letztes Jahr erschienen sein, gerne aber auch älter
14. Wage dich in fremde Gebiete und lese ein Buch aus einem Genre, das du normalerweise nicht liest
15. Im Titel des Buches sollen 2 Buchstaben von CARLSEN vorkommen


Impress Challenge 2021

Ich habe mich heute relativ spontan entschieden, bei der Impress Challenge 2021 mitzumachen, die dieses Jahr von Benny von Bücherfarben organisiert wird. Vielen Dank an dieser Stelle dafür!

Für alle Teilnahmebedingungen, Regeln usw schaut gern auf seiner Seite vorbei, ich habe sie euch ja verlinkt. Auf dieser Seite hier möchte ich meinen persönlichen Fortschritt in der Challenge festhalten, sowie die einzelnen Monate plus deren Aufgaben.

Monate
Januar
Aufgabe: Neues Jahr, neues Glück und neue Monatsaufgaben. Um den Start in die Challenge gebührend zu feiern, möchte ich, dass ihr im Januar ein Buch lest und rezensiert, dessen Cover in Feierlaube versetzt. Damit kann ein Cover gemeint sein wo jemand tanzt, das Cover bunt ist, da lass ich beides gelten. -> Teodora Timea: Girl on Ice. (Hier wird auf dem Cover definitiv getanzt ;-)) Zur Rezension

2. Ulrike Koch: Apocalyptic Lovers. Reiter der Hölle. Rezension

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Jahresaufgaben

1. Lies ein Buch, in dem beste Freunde vorkommen.
2. Lies ein Buch, in dem Frühling / Sommer ist.
3. Lies ein Buch, auf dessen Cover eine Person MIT Tier abgebildet ist. Cosima Lang: Hunting the beast.
4. Lies ein Buch, dessen Cover überwiegend blau ist. Jenna Wood: Die Black-Rehe 1.
5. Lies ein Buch, das einen Reihenauftakt bildet. Aurelia L. Night: Divine Damnation
6. Lies ein Buch, das ein IM im Titel hat. -> Aurelia L. Night: Feuer im Schatten. Rezension
7. Lies ein Buch, welches im April, Jahr spielt keine Rolle, erschienen ist. Asuka Lionera: Stoneheart 1. Geraubte Flamme.
8. Lies ein Buch, in dem es übernatürliche Wesen gibt. Solveig Schneeberg: A Dragon’s Love 1.
9. Lies ein Buch, das schon lange (mind. 5 Monate) auf eurem SuB liegt. Julia Kathrin Knoll: Himmelblau (Elfenblüte Teil 1).
10. Lies ein Buch, das es auch als Taschenbuch gibt. Asuka Lionera: Falkenmädchen.
11. Lies ein Buch, das du im Jahr 2019 gekauft hast. Jess A. Loup: Elfenspiel. Enchanted 1.
12. Lies ein Buch, dessen Genre nicht deins ist.
13. Lies ein Buch, das älter als 2 Jahre ist. Amelie Murmann: Wanderer 1. Sand der Zeit.
14. Lies ein Buch, wo es einen männlichen Protagonisten (er muss im Vordergrund stehen) gibt.
15. Lies ein Buch, das es als Taschenbuch ins Carlsen Hauptprogramm geschafft hat. -> Laura Cardea: Splitter aus Silber und Eis. Rezension


Stefanie Dahle: Die zauberhaften Drei 1. Hoggs und der Bärenmut.

Details:
Seitenzahl: 32 Seiten
Verlag: Arena
Erschienen: 17. Juni 2020

Inhalt:
Der Bär Hoggs wäre gerne mutig. Aber er fürchtet sich vor Spinnen und Gespenstern. Da beschließen Hoggs und sein bester Freund, das Stinktier Poki, das mit dem Abenteuer mal ein bisschen zu üben – und zwar gleich hinter der Bienenwiese beim verlassenen Hexenhaus. Huh, da spukt es doch! Tatsächlich blubbert es dort ganz unheimlich aus einem Kessel …

Meine Meinung:
Mein Kind (2,5 Jahre) liebt dieses Buch. Aktuell lesen wir es jeden Abend vor dem Schlafengehen und am liebsten auch tagsüber noch ein weiteres Mal. Die Geschichte ist unterhaltsam, spannend – aber nicht zu spannend für jüngere Leser – und witzig. Es gibt viele verschiedene Tiere, Zauberei, ein Hexenhaus und Freundschaft. Es gibt immer wieder überraschende Wendungen, die auch als Erwachsener unterhaltsam sind und das Lesevergnügen für Groß und Klein wirklich groß macht.

Dazu die wunderschönen Illustrationen, die absolut überzeugen. Sie sind stimmungsvoll, farbenfroh und mit Liebe zum Detail. Mich konnte es auf ganzer Linie überzeugen! Ich würde das Buch generell für Kinder zwischen 3-6 Jahren empfehlen.

(Bild- und Textrechte liegen beim Verlag)


Günther Jakobs: Pino und Lela. Ein Wald voller Schätze.

Details:
Seitenzahl: 32 Seiten
Verlag: Thienemann
Erschienen: 16. Juli 2020

Inhalt:
Eichhörnchen Pino ist verzweifelt! Seine Nuss-Vorräte sind spurlos verschwunden. Er weiß einfach nicht mehr, wo er sie vergraben hat. Seine Freundin Lela, die Schwalbe, muss ihm unbedingt helfen. Sie suchen und suchen mit Unterstützung der anderen Tiere und finden jede Menge ganz unerwarteter Schätze im Wald. Doch ob auch Pinos Nüsse darunter sind?

Meine Meinung:
Ein wirklich wundervolle Kinderbuch. Meine Kinder (6 und 2 Jahre) lieben das Buch beide sehr und finden es so toll, dass wir es aktuell mehrmals täglich lesen. Die Bilder sind wunderschön, ich bin ganz begeistert von den Illustrationen. Schön bunt und mit Details, aber nicht zu viel, damit die Kinder nicht überreizt werden.

Die Handlung an sich ist natürlich nichts Neues, die Tiere suchen lediglich nach dem Nussvorrat des Eichhörnchens Pino, aber die Art und Weise wie das geschieht, ist klasse gestaltet. Es gibt einige richtig lustige Szenen, die meine Kinder immer wieder zum Lachen bringen und auch mich als Erwachsene schmunzeln lassen. Auch die Auflösung am Ende fand ich witzig und unterhaltsam.

Nebenbei (und zwar wirklich nicht als Hauptthema) wird zusätzlich noch das Thema Umwelt und Müll, der von Menschen im Wald gelassen wird, behandelt, sodass die Kinder sogar nebenbei noch ein wenig lernen.

Ich bin rundum begeistert von diesem BUch und kann es allen Eltern für ihre Kinder zwischen circa 2,5 Jahren – 7 Jahren nur ans Herz legen.

(Bild- und Textrechte liegen beim Verlag)