Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Blogtour zu „Siren“ von Kiera Cass

blogtour-siren

 

 

Herzlich willkommen zur Blogtour, die heute bei mir Halt macht.

Wir haben ja bereits mehr über die Autorin bei Jen’s Readable Books erfahren, sowie über die Regeln, denen die Sirenen unterliegen bei Zeilengeflüster.. Heute habe ich das Vergnügen und stelle euch die wichtigsten Figuren einmal näher vor.

Dazu habe ich Bilder gesucht, die zu meiner persönlichen Vorstellung der Charaktere passen. Wir erfahren meistens nämlich nichts genaues über das Aussehen der Figuren, sodass ich mir hier künstlerische Freiheit erlaubt habe. Wenn ihr das Buch lest, freue ich mich sehr über eure Vorstellungen, die ihr gern in die Kommentar posten könnt.

 

So, jetzt geht es aber los!

_____________________________________________________________________________________________________

Kahlen:

kahlen

– Mit 19 Jahren ist Kahlen eine Sirene geworden, während ihre Eltern und ihre Brüder bei einem Schiffsunglück ums Leben gekommen sind.
– An ihre Familie hat sie nur vage Erinnerungen, kennt keine Namen mehr und nur grob das Aussehen ihrer Eltern.
– Sie liebt die Mode der 50er Jahre und trägt diese auch. Gleichzeitig findet sie die Veränderung der Kleidung spannend und beobachtet deshalb gern die Leute um sich herum, wobei sie die Kleider usw. gern zeichnet
– Sie hat Angst Fehler zu machen und jemanden mit ihrer Sirenenstimme zu verletzen, darüber hinaus leidet sie auch unter den Taten, die sie für die See begangen hat, und zieht sich deshalb zurück.
– Die Schuldgefühle wegen der vielen Toten, die sie verschuldet hat, erdrücken sie beinahe. Um damit klar zu kommen, hat sie unzählige Mappen angelegt, in denen sie Informationen über die Opfer sammelt.
– Als Aufmunterung plant sie gedanklich Hochzeitstorten, um anderen eine Freude machen zu können anstatt ihnen nur zu schaden.

– Kahlen ist der Liebling der See und sieht sie als Mutter an. Folgendes sagt die See über Kahlen:

 

„Du bist die treueste, vertrauenswürdigste Sirene, die ich je gefunden habe.“ (S. 95)

– Kahlens Plan war es eigentlich während ihrer 100 Jahre als Sirene der See mit ganzem Einsatz zu dienen und sich danach, in dem zweiten Leben, das ihr geschenkt wird, um eine romantische Beziehung zu kümmern. Doch dann kam Akinli…

 
Akinli Schaefer:

akinli

Eigentlich ist Akinli blond. Doch ich finde Ansel Elgort eine so perfekte Besetzung für die Figur, dass ich mich dazu entschieden habe, ihn trotzdem zu wählen. Stellt ihn euch einfach mit blonden Haaren vor – und schon habt ihr den perfekten Akinli.

 

– Zunächst zum Offensichtlichen: Sein Name. Er macht sich selbst darüber lustig, weil es ein so merkwürdiger Name ist. Bekommen hat er ihn, weil er in der Familie weitergegeben wurde.
– Er stammt aus Port Clyde, einem Dorf in Maine, studiert aber in Miami, wo er Kahlen in einer Bibliothek kennenlernt.
– Von Anfang an ist er für Kahlen besonders, weil er sich nicht wie alle Männer von der Schönheit der Sirene angezogen fühlt, sondern mehr in ihr sieht. Er akzeptiert sie vorbehaltlos wie sie ist und wirkt beruhigend auf sie.
– Er kann weder kochen noch backen – was für die Handlung interessant ist – und dazu den Jitterbug tanzen – wiederum wichtig für die Geschichte.
– Hier noch ein paar Zitate von Kahlen, in denen ihr hört, wie sie über Akinli denkt und die ihn euch nochmal auf eine ganz persönliche Weise näher bringen. 😉

 

Er ist „warmherzig, so offen, so voller Lebensfreude.“ (S. 80)

„War es möglich, dass ich den nettesten Menschen auf Erden gefunden hatte?“ (S. 90)

„Er hat mir das Gefühl gegeben, dass alles Schlechte, was ich je getan habe, getilgt werden kann, dass in mir auch viel Gutes steckt.“ (S. 122)

 

 

Elizabeth:
elizabeth

– Sie ist wie Kahlen eine Sirene.
– Trotz der furchtbaren Aufgaben als Sirene liebt sie das Leben und genießt es in vollen Zügen.
– So liebt Elizabeth es in Clubs feiern zu gehen, zu shoppen und sie hat ständig andere Liebhaber.
– Von allen Schwestern ist sie die aufgedrehteste und diejenige, die nie still sitzen kann.
– Elizabeth liebt Filme und Serien.
– Von Miaka sagt sie, dass sie „wie meine zweite Hälfte“ ist (S. 93).
– Weil ihre Familie sie niemals akzeptiert hat, erinnert sie sich aus Trotz an Dinge aus ihrem alten Leben.

 

 

Miaka:

miaka

 

 

– Sie ist wie Kahlen eine Sirene und wurde zehn Jahre später als diese dazu.
– Miaka stammt aus einem kleinen Fischerdorf an der Nordküste Japans.
– Sie erinnert sich an nichts mehr aus ihrem alten Leben, nur an den Namen es Dorfes und die Tatsache, das sie ihren Eltern egal war.
– Sie liebt es zu zeichnen und zu malen, verbringt aber auch Stunden an Handy und Computer, um so Kontakt zu Menschen zu haben und sich auszutauschen. Miaka braucht diesen intellektuellen Austausch einfach und da sie mit den Menschen nicht sprechen darf, geht das nur virtuell.
– Zusammen mit Elizabeth geht sie gern in Clubs und genießt die Aufmerksamkeit der Männer. Im Vergleich zu ihrer Freundin ist sie aber eher zurückhaltend.

 

 

 

 

 

 

 

Aisling:

aisling-ii

– Sie ist die älteste Schwester der vier.
– Während die drei anderen Sirenen zusammen leben und ständig umziehen, lebt Aisling allein und zurückgezogen in einer kleinen Hütte in Schweden.
– Doch die Einsamkeit stört sie nicht, denn sie blüht in der Isolation richtiggehend aus.
– Anfangs spricht sie nicht über ihr altes Leben vor ihrer Zeit als Sirene, doch später im Buch erfahren wir das Geheimnis, das sie gut verborgen hat…

 

 

 

 

 

Padma:

padma

 

 

– Padma stammt aus Indien.
– Da eine der anderen Sirenen aus dem Dienst der See ausscheidet, wird sie als neue Schwester aufgenommen.
– Im Gegensatz zu den anderen hat sie ein furchtbares Schicksal durchlitten, das sie selbst als Sirene nicht loslässt. Und das obwohl genau das eigentlich passieren müsste. Diese schlimme Vergangenheit wird im Laufe des Buches noch eine wichtige Rolle spielen.

 

 

 

 

 

 

 

Die See:
see-2

– Die See ist eine komplexe und etwas andere Figur. Denn es handelt sich hier um die Seele des Meeres, des Wassers.
– Sie empfindet echte Muttergefühle für ihre Sirenen und hängt sehr an jeder einzelnen, vor allem aber an Kahlen.
– Sie ist für die Schwestern da, tröstet sie, wiegt sie in Sicherheit und hört ihnen zu.
– Doch trotz der Muttergefühle ist sie sehr besitzergreifend und wirklich streng was Regeln angeht. Halten sich ihre Töchter nicht an ihre Gesetze, dann werden sie hart bestraft.

 

 

_____________________________________________________________________________________________________

Gewinnspiel:
Gewinnen könnt ihr 1 Printexemplar von „Siren“

siren-eigenes-foto

Ihr müsst einfach unten stehende Frage in einem Kommentar beantworten und schon seid ihr im Lostopf.

Ihr könnt übrigens eure Gewinnchance erhöhen, indem ihr an jedem Tag der Tour auf dem jeweiligen Blog, einen Kommentar hinterlasst und somit Lose sammelt.
Ein Zusatzlos bekommt ihr, wenn ihr Follower unserer FB-Seiten werdet oder unserer Blogseiten. Wenn ihr bereits unserer Follower seid, gebt einfach euren Namen an mit dem ihr uns folgt.

_____________________________________________________________________________________________________
Teilnahmebedingungen:

Das Gewinnspiel endet am 15. Oktober um 23:59 Uhr.
Unter allen richtigen Antworten, losen wir einen Gewinner / eine Gewinnerin aus.
Der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt.
Du solltest mindestens 18 Jahre alt sein, oder eine Einverständniserklärung deiner Eltern vorweisen können, sowie einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben.
Der Gewinner / die Gewinnerin wird schriftlich benachrichtigt, weshalb nur Antworten unter den Blogs und nicht auf Facebook gelten.
Deine Daten werden nur für die Durchführung des Gewinnspiels erhoben sowie verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

Bildnachweis: pixabay

_____________________________________________________________________________________________________
Gewinnfrage:
Welcher der Charaktere ist euch am ähnlichsten nach den ersten Eindrücken?


13 comments

  1. Jenny

    Hallöchen 🙂
    Hier würde ich am ehesten zur See tippen die mich ehr darstellen kann, den ich selbst liebe das wasser und fühle mich damit mehr verbunden und freier!
    Und Muttergefühle habe ich ne Menge denn ich liebe meine Tochter die ein ganz besonderes Kind ist und eben einmalig.

    LG Jenny

  2. Hallo Lina,

    eine wirklich schwierige Frage. Zwar finde ich die Siren alle sehr spannend und interessant, aber so richtig scheint kein Charakter zu mir zu passen, aber am ehesten wohl noch Kahlen. Ich hätte sicher auch Angst, etwas falsch zu machen und mich würden auch Schuldgefühle plagen. Deshalb entscheide ich mich einfach mal für sie 😉

    Liebe Grüße,
    Moni

  3. Kristie

    Ich würde sagen das Miaka am ehesten passt. Sie klingt nach einfach so nach mir, denn:

    Ich habe auch lieber und viel Kontakt uber virtuelle Medien zu anderen Menschen.
    Sie hat eine zurückhaltende Seite, genießt es aber dennoch von Männern bemerkt zu werden.
    …ja das passt 1:1 auf mich ?

    Kristie

  4. Fatma Saydam

    Hallo ^^

    Am besten passt zu mir denke ich Miaka,eben weil ich auch viel im Internet bin.Und aber auch ein bisschen Aisling.
    Und ein Stück von Kahlen. Denn alle haben eine Eigenschaft die zu mir passt.Aisling mit ihrer Abgeschiedenheit.Ich bin auch gerne zuhause.Möchte auch gerne alleine sein ab und zu die Einsamkeit genießen können.Kahlen hat Angst,mit ihrer Stimme Leute zu verletzen.Manchmal habe ich Angst Menschen die ich gern habe auch zu verletzen.Durch Worte.
    Danke für den tollen Beitrag.

    LG Fatma

  5. Steffi

    Ich finde Kahlen sehr interessant. Hoffentlich ist sie genauso sympathisch wie America, aber ich mache mir da jetzt keine wirklichen Sorgen

  6. Huhu,
    schöne Vorstellung der Charaktere! Aber mmh, ich glaube am ehesten würde Kahlen noch auf mich passen, denn ich liebe Mode und Kleider und könnte den ganzen tag damit fntasieren und Kreationen in meinem Kopf designen! 😉 Auch habe ich Angst, Menschen, die mir wichtig sind auf irgendeine Art und Weise zu verletzen und die Schuldgefühle würden mich ebenso erdrücken…
    Liebe Grüße
    Elchi

  7. Guten Morgen,
    zu mir passt Aisling sehr gut. Sie lebt wie ich lieber zurück gezogen aber hat trotzdem so gesehen die Verantwortung für ihre Schwestern. Ich würde auch lieber zurück gezogen leben und meine Geheimnisse für mich behalten
    Lg, Maike Rieck

  8. Shuting

    Hey 🙂
    Danke für deinen schönen Beitrag.
    Am meisten würde Aisling zu mir passen, da ich auch eher der Mensch bin, der nicht mit Freunden unterwegs bin sondern ruhig zuhause sein Leben lebt.
    Liebe grüße Shuting 🙂

  9. Hey 🙂
    Danke für die tolle Charaktervorstellung 🙂
    So richtig möchte irgendwie kein Charakter zu mir passen aber in wenigen Ansätzen Aisling, weil ich auch lieber Zuhause bin und meine Zeit dort verbringe als draußen mit Freunden 🙂

    PS: ich folge dir natürlich hier und auf FB unter Ann-Sophie Schnitzler

    LG

  10. Tiffi2000

    Hallo,

    ich muss ehrlich sagen, dass keine der Figuren wirklich gut zu mir passt, obwohl ich sie alle interessant finde… am ehesten würde mir noch Kahlen entsprechen, da ich sei auch keine anderen Menschen verletzen möchte…

    LG

  11. Jenny Chris

    Hey 🙂

    Vielen Dank für den tollen Beitrag mit den Fotos echt klasse! Ohh also eigentlich passt nicht wirklich jemand zu mir, aber am ehesten vielleicht mit Elizabteh, obwohl vom aussehen her gar nicht. Aber dadurch das ich viel Wassersport betreibe, bin ich sowieso mit der See verbunden 😉

    Ich folge deiner Seite über FB als Jenny Boldt

    Liebe Grüße
    Jenny ♥

Leave a Reply

Your email address will not be published.