Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Blogtour „Raven’s Blood“

Banner

 

Willkommen zum vorletzten Tag der Blogtour zu „Raven’s Blood.“.
Heute geht es bei mir um das eigentlich naheliegendste Thema, wenn man sich den Titel des Buches mal so anschaut. 😉 Nämlich um die Raben selbst. Und ihr werdet staunen, wie wichtig und unglaublich unterschiedlich diese faszinierenden Tiere in diversen Kulturkreisen und durch die Zeiten gesehen wurden.

Falls euch vorab meine komplett spoilerfreie Meinung zum Buch von Sylvia Steele interessiert, dann klickt doch einfach einmal HIER. 😉
Und als elegante und schöne Überleitung von Rezension zu meinem Blogtourbeitrag, gibt es hier ein tolles Zitat, das „Raven’s Blood“ einfach perfekt symbolisiert:
Der Ruf des Raben wird ihr Schicksal offenbaren …

___________________________________________________________

Rabe 6

Der Rabe in verschiedenen Mythologien:

1. Nordisch
In der nordischen Mythologie konnte sich der Göttervater Odin (oder auch Wotan) manchmal selbst in einen Raben verwandeln. Darüber hinaus hat er immer zwei Raben dabei gehabt, die unter den Namen Munin und Hugin/Kunin bekannt sind.
Diese zwei gefiederten Spione schickte er täglich los, um über alles Wichtige in der Welt informiert zu werden.
Da Odin Raben ganz eindeutig echt wichtig waren und er der höchste Gott dieser Mythologie war, wurden diese schwarzen Tiere für die Gläubigen heilig. Hier galt Raben = Weisheit.

2. Griechisch
Flug und Verhalten von Raben wurde hier im Vorfeld einer Schlacht sehr wertgeschätzt. Laut griechischem und auch babylonischen Götterglauben, konnte eben das schon vorher den Ausgang eines Kampfes bestimmen. Herrscher und Heerführer ließen sich dementsprechend durch Raben voraussagen, ob sie gerade gewaltig Mist bauten oder ob sie sich auf dem richtigen Weg befanden. 😉
Um die hohe Meinung der gefiederten Tiere deutlich zu machen, kommt hier die Meinung des Philosophen Aristoteles. Er meinte, dass Raben sich nicht nur auf ihren Instinkt verlassen, sondern auch sehr intelligent sind und gezielt handeln können.
Aber auch den Griechischen Göttern waren Raben wichtig, denn beispielsweise Apollon sagte angeblich, sie seien für ihn heilig. Er nutzte dieses Tier in den Sagen oft als Bote, Helfer oder Beschützer.

Rabe 5

3. Römisch
Im alten Rom befragten die Auguren, ein sechzehnköpfiges Gremium römischer Beamter, das Vogelorakel, um zu erfahren, ob ein geplantes Vorhaben den Göttern denn auch recht war.
Je nachdem, aus welcher Richtung ein Rabe dann einen von den Auguren abgegrenzten Bereich durchflog, bedeutete das Unheil oder Segen. Kam er von links, war es ein schlechtes Zeichen, von rechts war es positiv zu deuten.

4. Christentum
Damit das hier nicht zu ausufernd wird (ihr würdet staunen, was man zu diesem spannenden Thema alles findet!), hier nur zwei Beispiele aus der Bibel, in denen Raben eine Rolle spielen:
– Laut der Bibel wird der Prophet Elija währen einer Zeit des Hungers, als er sich vor dem König Ahab versteckte, von Raben mit Essen versorgt.
– In der Geschichte von der Sintflut lässt Noah am 11. Tag des 11. Monats der Flut einen Raben aus dem Fenster der Arche fliegen.

Rabe 3

5. Modernere Interpretationen
Nach der Antike änderte sich das Bild der Raben grundlegend. Waren sie vorher noch positiv und als intelligent verschrien, so schlug ihr Bild nun ins Negative um.
Galgenvögel nannte man sie, was vor allem daher kommt, dass sie dazu neigen, sich von Aas zu ernähren – egal, ob von Mensch oder Tier.
Da man in diesen Zeiten zu großen Schlachten mit vielen Toten neigte und dazu nicht gerade zimperlich damit war, Verbrecher am Galgen zu erhängen, waren die Raben als Aasfresser omnipräsent.

In Europa galt der Rabe nach der Christianisierung wegen seiner heidnischen Bedeutung als böse und Tier der Unterwelt und des Todes, er zählte zum Gefolge des Teufels. Man dachte auch, Raben seien Seelen toter Sünder und auch Hexen sollten sich angeblich in Raben verwandeln können.

6. Nordamerikanisch
Bei den nordamerikanischen Indianerstämmen wird der Rabe nur positiv dargestellt. Er ist sogar die wichtigste Kreatur der Welt für die Stämme an der nordamerikanischen Westküste. Der Rabe gilt als großer Hüter und Beschützer ihrer Kultur, er erschuf die Erde, kann alles durch seinen Willen lenken, brachte Sonne, Mond und die Sterne an den Himmel, füllte die Gewässer und das Land mit Tieren, war Übermensch und erschien in den unterschiedlichsten Gestalten.
Der Rabe bevölkerte die Erde mit den Menschen und gab diesen das Feuer. Kein anderes Tier wird so vielfältig und häufig künstlerisch dargestellt wie der Rabe.
Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass der Rabe für viele Stämme eines der wichtigsten heiligen Totemtiere ist.

_________________________________________________

Was meint ihr, welche Mythologie spielt in „Raven’s Blood“ eine Rolle? Wer das Buch schon kennt, bitte nicht spoilern. 😉

_________________________________________________

Am Ende der Blogtour könnt ihr übrigens 1 von 3 eBooks von „Raven’s Blood“ gewinnen. Einfach unter dem entsprechenden Beitrag in der Veranstaltung auf Facebook kommentieren (siehe HIER )und falls ihr gezogen werdet, müsst ihr wissen, welcher Satz in jedem Beitrag der Tour vorkommt.
BITTE NICHT HIER DIE LÖSUNG VERRATEN! 😉

Gewinn
Teilnahme ab 18, oder mit schriftlicher Genehmigung der Eltern.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Umtausch und Barauszahlung sind ebenfalls ausgeschlossen.
Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und nach dem Versand direkt gelöscht.
Die werden nur zur Überführung der Ware benötigt.
Die Haftung der Richtigkeit der anderen Beiträge wird nicht übernommen.
Gewinnspiel läuft bis 21.5. um 23.59 Uhr.
_______________________________________________

Zum Abschluss noch kurz die anderen Stationen der Tour, damit ihr die anderen tollen Beiträge lesen könnt. 😉

1. Trallafittibooks
2. Reading is like taking a journey
3. Fuchsias Weltenecho
4. Mitternachtsschatten
5. Bücherleser
6. Anni-Chans fantastische Welt der Bücher
7. Hier bei mir 😉
8. Wurm sucht Buch

_______________________________________________

Informationsquellen:
http://www.planet-wissen.de/natur/voegel/rabenvoegel/pwierabenindermythologie100.html
Der Rabe in der Mythologie

Bildquellen:
pixabay.com


6 comments

  1. marie

    ich bin ja ein bischen seltsam und hab so ne Federvieh Aversion allerdings ist der Rabe einer der wenigen Vögel die ich echt spannend finde und nicht eklig – ich könnte mir vorstellen, dass in dem buch die Nordische oder Griechische Mythologie ne rolle spielt

  2. Hallo! Das ist ein super schöner Artikel! Ich liebe Mythologie in allen Formen und Bereichen :-D. Und gerade die Raben und auch Elstern zählen für mich zu den intelligentesten Vogelarten. Sie sind einfach faszinierend. Ich hab das Buch auf meinem SUB im Moment, werde es aber schon bald lesen, weil ich so gespannt auf die Story bin! 🙂 Eine tolle Blogtour ist das.

    lg Nadine von Nannis Welt

  3. Louise

    Dein Beitrag über die Raben finde ich besonders schön, da ich hier Hintergrundinformationen über die Bedeutung und das Vorkommen dieses Tieres bekomme.
    LG Louise

Leave a Reply

Your email address will not be published.