Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Lilyan C. Wood: Devil’s Daughter. Königreich der Unterwelt.

Details:
Seitenzahl: 369 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Erschienen: 26. Mai 2017

Das Buch auf der Verlagsseite

Inhalt:
Seit ihrer Geburt bekommt die 19-jährige Kunststudentin Lucile beim Betrachten altertümlicher Engelsgemälde ein ungutes Gefühl. Immer wieder verwandeln sich die göttlich anmutenden Wesen vor ihren Augen in grausame Dämonen. Mit dem attraktiven Studenten Felix hat Lucile jedoch jemanden gefunden, der die merkwürdigen Ereignisse um sie herum ernstnimmt und ihnen auf den Grund geht. Nur Luciles Kunstprofessor verhält sich ihr gegenüber zunehmend sonderbar und scheint etwas von ihrer einzigartigen Gabe zu ahnen. Doch erst an ihrem zwanzigsten Geburtstag werden sich Luciles wahre Macht und ihre königliche Vergangenheit offenbaren…

Meine Meinung:
Die Geschichte fängt schon sehr spannend an und bleibt auch auf den restlichen Seiten mitreißend. Allein schon die Kapitelüberschriften versprechen Spannung, da sie einen Countdown beinhalten, der auf einen bestimmten Tag zusteuert.
Da ist es ja klar, dass man wissen will, was an diesem besonderen Tag passieren wird, oder? 😉

Es ist toll und mutig, hier einfach mal den Spieß umzudrehen. Hier einfach die Engel die Bösen sein zu lassen. Luciles Fähigkeit, die wahren Gesichter der Engel auch auf Bildern und Statuen zu erkennen, sorgt für sie natürlich für ziemliche Schwierigkeiten – aber für den Leser sorgt das für die Extraportion Spannung.

Da es auch immer wieder Kapitel aus Sicht von Lucia, der Tochter des Teufels – der so gar nicht dem gängigen Klischee von böse und fies entspricht – gibt, fragt man sich die ganze Zeit, wie die beiden jungen Frauen zusammenhängen.
Ich könnte mich gar nicht entscheiden, welche der beiden Perspektiven ich spannender und interessanter fand.

Ich finde es schwierig hier noch mehr zu erzählen, ohne euch alles zu verraten. Und das wäre echt fies, schließlich will ich euch nicht das Lesevergnügen verderben. Was ich aber sicherlich sagen kann, ist, dass ich es wunderbar finde, wie das Buch von dem üblichen Bild von Engel-Teufel abweicht. Es ist einfach mal was anderes. Es ist mutig und zeigt, dass man Dinge hinterfragen sollte. Dass man nicht einfach alles hinnehmen und als gegeben akzeptieren darf, sondern nach den Hintergründen suchen sollte. Diese Aussage des großen Ganzen hat mir wirklich unheimlich gut gefallen.
Und natürlich auch die einzelnen Geschichten von Lucia und Lucile, deren Moral usw ich jetzt nicht näher ausbreiten kann.

Fazit:
Ein wirklich gutes Buch mit einer mal anderen Geschichte über gut und böse. Mich konnte es wirklich überzeugen und ich wünschte mir schon fast, dass es eine Fortsetzung geben könnte. Da die Handlung aber eindeutig abgeschlossen ist, wird das wohl nicht passieren. Schade. 😉 Aber ich bin mir sicher, wir werden noch ganz viel von dieser Autorin hören. 8,5 lila Punkte von mir.


Leave a Reply

Your email address will not be published.