Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Samantha Young: Every Little Thing. Länger als ein Sommer. (Hartwell 2)

Every little thing

Details:
Seitenzahl: 512 Seiten
Verlag: Ullstein
Erschienen: 10. März 2017

Das Buch will ich kaufen …

Inhalt:
Bailey Hartwell heißt genauso wie der Ort, an dem sie lebt: Hartwell, Delaware. Sie stammt aus einer der ältesten Familien der Stadt und könnte sich nie vorstellen, ihre kleine Pension dort aufzugeben. Doch der gutaussehende Ex-New Yorker Vaughn Tremaine macht ihr als Manager eines Luxus-Hotels das Leben schwer. Wann immer sich die beiden treffen, gibt es Streit – auch wenn die sexuelle Spannung zwischen ihnen kaum zu leugnen ist. Doch als Bailey eine schlimme Entdeckung macht, erweist sich ausgerechnet Vaughn als Fels in der Brandung. Kann es sein, dass sie sich in ihm getäuscht hat? Oder bringt die Nähe zu Vaughn ihr Herz erst recht in Gefahr?

Meine Meinung:
So gut wie niemand schreibt so verdammt genial wie Samantha Young im Romance-Bereich. Jedes einzelne ihrer Bücher berührt, fesselt und erschafft Charaktere, die man einfach lieben muss. Figuren, die unter die Haut gehen und einen wünschen lassen, man würde sie im echten Leben kennen.

So auch hier, im zweiten Band der „Hartwell“-Reihe. Bailey und Vaughn sind einfach ein so wundervolles Paar, bei dem von Anfang an das Knistern zu spüren ist. Die Chemie zwischen den beiden ist einfach der Hammer und man leidet von Seite eins an mit ihnen.

Dazu kommt, dass die Figuren Drumherum wie eine echte Familie sind. Das hat ja auch schon bei der „Edinburgh“-Reihe so toll funktioniert. Man fühlt sich unfassbar wohl, geborgen und will ernsthaft sofort nach Hartwell ziehen. Einfach nur, um ein Teil dieser wundervollen eingeschworenen Gemeinschaft zu werden. Diesen Zug hat Samantha Young wirklich drauf wie keine andere. Diesen Wunsch tief im Herzen, zu den wundervollen Figuren dazuzugehören.
Also zumindest empfinde ich das so. 😀

Zum Inhalt selbst will ich wie immer gar nicht so viel sagen, sondern nur, dass ich die Momente zwischen Vaughn und Bailey einfach feiere. Dass die beiden ein so wahnsinnig starkes Duo bilden, dass man sich deren Wirkung wirklich nicht entziehen kann.

Einen einzigen Kritikpunkt habe ich allerdings – was fast eine Premiere bei Büchern von Samantha Young ist -, denn ich fand es teilweise etwas zu viel. Ein paar Wendungen weniger wären echt besser für die Story gewesen, weil es für mich fast schon ein wenig überladen gewirkt hat. Als hätte die Autorin auf Teufel komm raus möglichst viel reinpressen wollen.

Das fällt natürlich nicht allzu sehr ins Gewicht, denn Bücher von dieser Autorin sind einfach immer unglaublich gut.

Fazit:
Ein wundervoller Roman mit großartigen Figuren, Tiefe und echtem Knistern. Kurzum: Alles, was man sich in einem Liebesroman wünschen kann. 9 lila Punkte


Leave a Reply

Your email address will not be published.