Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Jessica Clare: Perfect Touch 3. Ergeben.

perfect touch ergeben

Details:
Seitenzahl: 336 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
Erschienen: 26. Mai 2017

Das Buch will ich kaufen …

Inhalt:
Reality-TV! Für Milliardär Sebastian Cabral gibt es kaum etwas Schlimmeres. Vor allem, weil seine Mutter der Star einer solchen Show ist und sich in den Kopf gesetzt hat, ihn mit seiner Ex zu verkuppeln, um mehr Drama zu schaffen. Irgendwann ist er so entnervt, dass er seine Bekannte Chelsea bittet, ihn zum Schein zu heiraten. Eigentlich die perfekte Lösung. Nur leider stellt diese Ehe Sebastian vor ganz neue Probleme. Denn die platonische Beziehung zu seiner äußerst reizvollen Ehefrau macht ihn mit jedem Tag ein bisschen mehr verrückt. Genau wie die Tatsache, dass Chelsea etwas vor ihm verbirgt …

Meine Meinung:
Sprache:
Ich mag den Sprachstil von Jessica Clare wirklich gern. Er liest sich flüssig, hat durchaus humorvolle Szenen und bringt auch die Emotionen wirklich gut rüber. Ich lese ihre Bücher immer wieder gern, weil ich es bisher noch nie enttäuscht wurde und im Gegenteil immer sehr gut unterhalten.

Figuren:
Den männlichen Part der Geschichte, Sebastian, fand ich wirklich spannend gewählt. Seine Familie besteht aus Reality-TV-Stars und ihnen ist keine Lüge zu schade, um sich ins Rampenlicht zu stellen. Echt unterhaltsam und mit absolutem Fremdschämfaktor.
Natürlich will sich Sebastian davon distanzieren, ansonsten wäre er auch ein nicht ganz so sympathischer Protagonist geworden.

Chelsea hat eine schlimme Vergangenheit wie man schon nach wenigen Seiten deutlich spürt und ihr fällt es schwer, sich auf Männer einzulassen. Bei Sebastian hat sie ihre üblichen Vorbehalte allerdings nicht, sodass sich die beiden zunächst zusammentun, um sich gegenseitig vor anderen unwillkommenen Interessenten zu schützen, die im Laufe der Hochzeitsfeierlichkeiten und deren Vorbeitungspartys so auf sie zukommen könnten.

Handlung:
Große Überraschungen sollte man hier jetzt natürlich nicht erwarten. Es ist jetzt kein unglaublich spannendes Buch, das mit verrückten Wendungen und unvorhergesehenen Ereignissen aufwarten kann. Aber diese Ansprüche habe ich an einen Liebesroman in der Regel auch nicht. Er soll mich unterhalten und mir Gefühl transportieren – und genau das hat Jessica Clare auch geschafft.

Die Charaktere bekommen Raum, um sich zu entwickeln und hier wird nicht alles überstürzt, was ich super fand. Die Dinge entwickeln sich in einem authentischen Tempo und dadurch wirkt auch die Liebesgeschichte überzeugender.
Dazu kommt, dass hier auch Fans von erotischen Szenen auf ihre Kosten kommen – darin liegt wie immer keine Wertung, denn das muss jeder selbst entscheiden, ob er das mag oder nicht 😉 -, denn sie sind nicht vulgär oder plump beschrieben, sondern fügen sich schön in die Handlung ein.

Ich will gar nicht mehr verraten, weil ich euch nicht das letzte bisschen Überraschung nehmen will. 😉

Fazit:
Ein wirklicher schöner Liebesroman, der mich wie schon die Vorgänger durch Authentizität und schöne Charaktere überzeugen konnte. 8,5 lila Punkte


Leave a Reply

Your email address will not be published.