Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Christian Handel: Rosen und Knochen. Die Hexenwald-Chroniken 1.

Rosen und Knochen

Details:
Seitenzahl: 200 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag
Erschienen: 6. September 2017

Inhalt:
Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten?
Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern.
Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte …

Meine Meinung:
Märchenadaptionen und ich passen leider nicht immer zusammen. Ich habe bisher nur wenige gefunden, die mich richtig begeistern konnten, da mir aufgrund des meist eher oberflächlichen Erzählstils oftmals die Emotionen und die Spannung fehlen.
Tja, und dann kam „Rosen und Knochen“.

Es ist von der ersten bis zur letzten Seiten einfach spannend, mitreißend, sehr überraschend und genial. Der Sprachstil ist absolut wundervoll, einnehmend und hat mich vom ersten Wort an abgeholt. Ich bin in diese Märchenwelt abgetaucht, wurde mehr als einmal überrascht von den Wendungen und war auch emotional total bei der Sache. Und wie bereits gesagt, ist das gerade bei einer Märchenadaption ein riesiges Kompliment von meiner Seite aus.

Die Geschichte ist düster, teilweise blutig – aber so, dass es sich in die Handlung einfügt und nicht künstlich hinzugedichtet wirkt. Hier wurden gleich zwei Märchen völlig neu interpretiert und das auf eine so fantasievolle Weise, dass ich richtig begeistert war. Schneeweißchen und Rosenrot meets Hänsel und Gretel.

Was soll ich noch groß zu dieser Novelle sagen? Ach ja, eins noch: Lest sie! Wenn ihr Märchenfans seid, werdet ihr es LIEBEN. Wenn ihr Märchen eigentlich nicht so gut findet, macht nix – lest es trotzdem. Denn es ist einfach so spannend, dass man es trotzdem genial finden wird.

Fazit:
Für mich ist „Rosen und Knochen“ eine der besten Märchenadaptionen seit langem und hat es geschafft, sich zu einem meiner Favoriten im Drachenmond Verlag zu mausern. Klare Leseempfehlung!!! 10 lila Punkte


Leave a Reply

Your email address will not be published.