Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Tessa May: Küss die Diebin – Wenn du kannst.

Küss die Diebin

Details:
Seitenzahl: 380 Seiten
Verlag: Romance Edition
Erschienen: 8. September 2017

Inhalt:
Diamond – gefürchtet von der High Society, die um ihre Diamanten bangt, gejagt von Ermittlern aus der ganzen Welt, machte sich die taffe Diebin durch ihre raffinierten Coups einen Namen.

Nach langjährigen Ermittlungen erhält Undercover-Agent Matt die Chance, Diamond die Stirn zu bieten, indem er sich als reicher Kunde ausgibt. Sehr bald muss er erkennen, dass die Zusammenarbeit mit dieser cleveren und charmanten Frau nicht nur seine Moral auf die Probe stellt. Sie wirbelt auch seine Gefühle mächtig durcheinander. Wird sie ihm sein Herz stehlen, ehe er es schafft, sie hinter Gitter zu bringen?

Meine Meinung:
Was mir richtig gut gefallen hat, war die Idee hinter dem Buch. Gerade anfangs wird Diamond als geheimnisvolle und starke Meisterdiebin dargestellt, die mich richtig beeindruckt hat. Aus der Sicht der Polizei ist sie ein Phänomen und eine absolut spannende Persönlichkeit.
Allerdings widerlegt sich das recht schnell, sobald man ein Kapitel aus Diamonds Sicht liest. Denn sie ist eine ganz normale Frau, die eben einen etwas außergewöhnlichen Job hat. 😉

Ich hätte mir gewünscht, Diamond mehr in Aktion zu erleben, muss ich sagen. Ja, wir begleiten sie bei der Recherchearbeit, aber das, um was es in ihrem Metier eigentlich geht, kommt ein wenig zu kurz, wie ich fand. So interessant ich den Kontrast zwischen ihr als Person und ihrem Bild in der Öffentlichkeit auch fand – eine Seite wird etwas zu wenig beleuchtet. Ich kann Diamond nicht als Meisterdiebin ernst nehmen, denn irgendwie scheint das so gar nicht zu dem Bild zu passen, das von ihr gezeichnet wird.
Nicht falsch verstehen, sie ist eine klasse Protagonistin, nur eben diese räuberische Seite hätte ich gern ein wenig mehr im Fokus gehabt.

Aufgefallen ist mir des weiteren, dass die Geschichte ruhig ein bisschen mehr Komplikationen vertragen hätte. Die allermeiste Zeit ging einfach alles zu leicht, zu schnell und ohne größere Probleme über die Bühne. Gerade am Ende, wo es dann doch mal so richtig spannend wird, hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Es wurde im Endeffekt leider zu schnell und zu abrupt beschrieben, sodass ich ein klein wenig enttäuscht zurückgeblieben bin. Das große Potenzial an Spannung und Action hätte man mehr ausschöpfen können, ebenso wie ein paar mehr Probleme miteinflechten, um die Handlung ein wenig zu würzen. 😉

Fazit:
Insgesamt ist „Küss die Diebin, wenn du kannst“ allerdings ein wirklich gut geschriebener Roman, der mich von Anfang bis Ende super unterhalten hat. Eine klasse Idee und eine tolle Umsetzung – abgesehen von ein paar Kleinigkeiten – machen das Buch definitiv zu einer Kaufempfehlung für alle, die gern Romance mit einem Schuss Crime lesen wollen. 7 lila Punkte


Leave a Reply

Your email address will not be published.