Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Maya Shepherd: Der Gesang der Sirenen. (Die Grimm-Chroniken 4)

Details:
Seitenzahl: 142 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag (Print)
Erschienen: 4. Mai 2018

Inhalt:
Dort zwischen der Gischt entdeckte ich ein bleiches weibliches Gesicht. Die Sirene hatte leuchtende Augen, so grün wie Algen. Ihr Haar war rot wie Blut. Es floss in sanften Wellen über ihren Körper, der nackt war, soweit ich es erkennen konnte.
Sie war eine Schönheit und es fiel mir leicht, zu verstehen, warum Männer ihr und ihrem Gesang verfielen. Doch wenn man genau hinsah, konnte man erkennen, dass sie spitze Zähne in ihrem Mund trug. Zähne, die zum Töten gemacht waren. An ihrem Hals hatte sie Kiemen wie ein Fisch. Sicher war ihr Körper kalt wie der Tod.
Die Sirenen waren seelenlos, deshalb vermochten sie nicht mehr, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Sie hatten geliebt und waren so bitter enttäuscht worden. Das Leben hatte für sie nur Leid übrig gehabt und nun waren sie in ewiger Rachsucht gefangen.

Meine Meinung:
Bisher konnte sich Maya Shepherd mit jeder Folge der Grimm-Chroniken steigern – und was soll ich sagen? Genau das hat sie auch dieses Mal wieder geschafft!

Unfassbar, mit was wir als Leser in Teil 4 konfrontiert werden. Es war so spannend, es gab ein paar Antworten – aber mindestens genauso viele neue Fragen. Die Wendungen haben mich definitiv überrascht und genau das liebe ich an einem Buch. Weiterhin brilliert die Reihe auch damit, dass das klassische Schwarz-Weiß-Denken (wie man es eigentlich als typisch für Märchen erwarten würde) ausbleibt und man sich nie sicher ist, wer hier denn nun eigentlich gut oder böse ist. Das schafft einen ganz eigenen Reiz, der die Grimm-Chroniken unter anderem trägt meiner Meinung nach.

Ein solches Ende mit so viel Spannung und unerwarteten Ereignissen vor der Sommerpause zu wählen – das grenzt fast schon an Folter. 😉 Ich bin ehrlich in jeder neuen Folge der Reihe wieder beeindruckt von dem Ideenreichtum und der Kreativität der Autorin, genauso wie von ihrem Talent nur mit Worten eine düstere und unwahrscheinlich spannende Atmosphäre zu erzeugen.
Nicht nur Märchenfans sollten sich diese Reihe DRINGEND näher ansehen, sondern generell alle Menschen mit Vorliebe für großartige Romane.

Fazit:
Auch Band vier der „Grimm-Chroniken“ stellt eine weitere Steigerung zu den Vorgängerbänden dar, da die Spannung und umwerfende Atmosphäre hier einfach großartig gestaltet wurde. Die Autorin legt mit dieser Fortsetzung die Messlatte für ihre eigenen Bücher sehr hoch, aber ich bin mir absolut sicher, dass sie die Leser auch in Band 5 wieder völlig überraschen und umhauen wird. Ganz großes Kino! 9 lila Punkte


Leave a Reply

Your email address will not be published.