Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Audrey Carlan: Dream Maker 1. Sehnsucht.

Details:
Seitenzahl: 464 Seiten
Verlag: Ullstein
Erschienen: 10. Juli 2018

Inhalt:
Parker Ellis, auch Dream Maker genannt, führt die legendäre Agentur ‚International Guy‘. Was er anbietet: alles, was sexy, tough und unwiderstehlich macht. Wer seine Kundinnen sind: Frauen aus der ganzen Welt, die Coaching in Sachen Liebe, Leben und Karriere suchen. Was ihn auszeichnet: Sein unglaublicher Sex-Appeal und seine beiden Partner Bogart ‚Bo‘ Montgomery, der Love Maker, und Royce Sterling, der Money Maker. Seine Aufträge führen den Dream Maker von Paris über New York bis nach Kopenhagen. Die Devise lautet höchste Professionalität, doch schon die zweite Kundin in New York City lässt Parker schwächeln. Die junge Schauspielerin Skyler ist im Begriff, sein Herz zu erobern …

Meine Meinung:
Diese Rezension fällt mir leider nicht sehr leicht. Einfach aus dem Grund, dass ich es nicht sonderlich mag, negative Rezensionen zu verfassen – aber da ich hier immer meine ehrliche Meinung von mir gebe, muss ich das dieses Mal wohl tun.

Kaum fängt man an zu lesen, findet man sich auch schon mitten im Geschehen wieder. Das hat mir persönlich nicht so gefallen, weil man gar keine Chance hat, sich erst einmal zurecht zu finden. Zumal dieses mittendrin im Grunde nur darin besteht, Parker zuzuhören wie toll, großartig, umwerfend, perfekt, wunderbar, sexy (Reihe lässt sich beliebig lang mit sämtlichen Adjektiven dieser Art fortsetzen) … er und seine Freunde doch sind. Ganz ehrlich? Das war einfach nur ermüdend und nervig. Aber leider setzt sich das über das ganze Buch hinweg fort. Diese scheinbare Perfektion der Charaktere macht sie im Gegenteil eher langweilig und leider auch unsympathisch.

Dazu kommt, dass sich im Grunde alles immer nur um das Eine dreht. Erotik, Sex – ihr versteht schon. Meine Güte, das war einfach viel, viel, viel zu viel des Guten für meinen Geschmack. Natürlich war mir klar, dass es sich hier um einen eher erotisch angehauchten Roman handelt, immerhin kenne ich auch die „Calendar-Girl“-Reihe der Autorin, aber das war mir wirklich too much.

Letzten Endes hat mich der Aufbau und die Idee der Geschichte auch einfach zu sehr an eben diese Reihe erinnert. Das hier war nicht wirklich etwas Neues, nur dass wir dieses Mal den Spaß aus der männlichen Perspektive miterleben dürfen und er sich noch zwei Freunde an die Seite geholt hat. Ein wenig Ähnlichkeit ist ja in Ordnung, aber hier hatte ich leider mehr als einmal das Gefühl, der Autorin ist einfach nichts Neues mehr eingefallen.

Das einzige Positive, das ich hier anmerken kann, ist der Schreibstil von Audrey Carlan. Denn das kann sie definitiv. Obwohl weder die Figuren noch die Handlung überzeugen konnten, fliegt man geradezu durch die Seiten, weil die Autorin es wirklich versteht, flüssig und einnehmend zu schreiben.

Fazit:
Leider konnte mich „Dream Maker. Sehnsucht“ aufgrund der furchtbaren Figuren, dem übertrieben starken Fokus auf den Erotikteil und der wirklich eindeutigen Ähnlichkeit zu „Calendar Girl“ nicht überzeugen. Einzig der Erzählstil reißt das Ruder noch etwas herum und sorgt dafür, dass ich 3 lila Punkte vergebe.


Leave a Reply

Your email address will not be published.