Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Mona Kasten: Save us. (Maxton Hall 3)

Details:
Seitenzahl: 384 Seiten
Verlag: Lyx
Erschienen: 31. August 2018

Inhalt:
Ruby steht unter Schock: Sie wurde vom Maxton-Hall-College suspendiert. Und das Schlimmste: Alles deutet darauf hin, dass niemand anders als James dafür verantwortlich ist. Ruby kann es nicht glauben – nicht nach allem, was sie gemeinsam durchgestanden haben. Sie dachte, dass sie den wahren James kennengelernt hat: den, der Träume hat, den, der sie zum Lachen bringt und ihr Herz mit einem einzigen Blick schneller schlagen lässt. Doch während Ruby dafür kämpft, trotz allem ihren Abschluss machen zu können, droht James einmal mehr unter den Verpflichtungen gegenüber seiner Familie zu zerbrechen. Und die beiden müssen sich fragen, ob die Welten, in denen sie leben, nicht vielleicht doch zu verschieden sind …

Meine Meinung:
Endlich, das lang ersehnte Finale der „Maxton Hall“- Reihe von Mona Kasten. Was habe ich nicht darauf hingefiebert! Ich war so gespannt wie es mit James und Ruby zu Ende geht.

Leider muss ich sagen, dass die Reihe mit jedem Band etwas schwächer wurde. Während Teil eins mich noch absolut und restlos begeistert hat, hätte ich beim zweiten schon ein paar Kritikpunkte. Tja und jetzt bei Teil 3 leider noch ein paar mehr.

Zum einen fand ich einfach, dass zu viele verschiedene Geschichten samt ständig wechselnder Perspektiven erzählt wurden. Nicht falsch verstehen, jede dieser Geschichten war toll und definitiv lesenswert, aber irgendwie war es einfach zu viel für ein einzelnes Buch. Ständig hat die Perspektive gewechselt und es war fast schon anstrengend sich immer zu merken, aus wessen Sicht man eigentlich gerade liest. Immer neu einfühlen, sich an alles erinnern, das bei dieser Person wichtig ist usw. Ich hätte mir ja gewünscht, zu Alistair und Ember zum Beispiel eigene Bücher zu bekommen. Deren Geschichten sollte nicht so kurz erzählt werden, denn sie sind einfach so schön.

Dadurch kam die Story von Ruby und James allerdings zu kurz. Vor allem schade daran fand ich, dass diese erst gegen Ende so richtig Fahrt aufnimmt. Da hätte man noch viel mehr erzählen und das Ganze weiter vertiefen können. Doch leider wurde das zugunsten der zahlreichen anderen Handlungsstränge nicht richtig ausgebaut. Was ich von den beiden gelesen habe, war natürlich trotzdem wundervoll.

Und damit kommen wir schon zu dem letzten Punkt, den ich ansprechen muss. Nämlich der, weshalb ich trotz meiner Kritik 4,5 Sterne gebe und diese sogar auf 5 aufrunde. Denn Mona Kastens Art zu erzählen ist einfach einzigartig. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, weil ich so von ihren Worten gefesselt war. Diese Frau versteht es wie keine andere deutsche Autorin fantastische New/Young Adult- Romane zu schreiben. Ich kann hier einfach nicht weniger Punkte geben, weil dieses Können meiner Meinung nach einfach honoriert werden muss.

Fazit:
Auch wenn die Reihe mit jedem Band etwas nachgelassen hat, ist sie wegen der wunderbaren und einnehmenden Art der Autorin zu schreiben trotzdem großartig. Mona Kasten ist einfach die deutsche Göttin des New/Young Adults! 8,5 lila Punkte

(Bild- und Textrechte beim Verlag)


Leave a Reply

Your email address will not be published.