Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Jenna Liermann: Elfendunkel. (Aileara 1)

Details:
Seitenzahl: 354 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Erschienen: 31. Januar 2019

Inhalt:
Die Halbelfe Aileara lebt in einer Menschenstadt und hält sich mit zwielichtigen Aufträgen über Wasser. Sie verachtet die Menschen, da sie der Magie nicht mächtig sind, doch auch bei den Elfen hat sie als Halbblut keine Heimat. Von der Vergangenheit mit ihrer geliebten Familie ist ihr einzig ein mysteriöser Schicksalsspruch über sie selbst geblieben. Immer auf der Suche nach Hinweisen auf ihre Bestimmung, lässt sie sich auf einen riskanten Handel ein. Bevor sie sich jedoch großer Gefahr aussetzt, begegnet ihr der undurchschaubare Nieven. Er verfügt über besonderes Wissen und scheint nicht nur Antworten auf Ailearas Fragen zu haben, sondern übt trotz seiner Unnahbarkeit eine unerklärliche Anziehungskraft auf sie aus. Doch auch er hat seine Geheimnisse…

Meine Meinung:
Das Highlight an diesem Buch war für mich ganz klar die Protagnistin Aileara. Ihre schlagfertige und selbstbewusste Art ist einfach toll und hat mich mehr als einmal köstlich unterhalten. Sie lässt sich nicht unterkriegen, sie kämpft für sich selbst und bleibt sich selbst treu. Das fand ich einfach bewundernswert, ebenso wie ihren Mut sich in einer Männer dominierten Welt zu behaupten.

Der Schreibstil der Autorin ist auch wirklich super. Sie versteht es mit Worten zu jonglieren und daraus schienbar spielend leicht schöne, tiefsinnige und unterhaltsame Sätze zu bilden. Die Art des Erzählens von Jenna Liermann hat definitiv Wiedererkennungswert und ist nicht seicht oder erlaubt es ein Buch schnell herunterzulesen. Man muss sich auf die Handlung ein- und die Worte wirken lassen, um die Geschichte ganz in sich aufzunehmen. Tut man das, erwartet den Leser hier ein wirklich tolles Lesevergnügen mit tollen Figuren.

Denn nicht nur Aileara ist sehr gelungen, sondern auch Nieven und sein Cousin sind toll gezeichnet. Sie bieten eine abwechslungsreiche Handlung, in der wir sowohl düstere Elemente finden, als auch witzige. Diese Mischung macht den besonderen Charme des Romans aus.

Etwas mehr Romantik hätte ich mir gewünscht, da diese doch sehr zu kurz kommt, aber das ist natürlich eine rein subjektive Einschätzung! Auch so hat mich das Buch auf jeden Fall überzeugt und ich freue mich schon auf die Fortsetzung im Februar.

Fazit:
Ein Buch, das vor allem mit seiner starken Protagonistin und dem besonderen Erzählstil überzeugen kann. Insgesamt gibt es von mir deshalb 8 lila Punkte.

(Bild- und Textrechte liegen beim Verlag)


Leave a Reply

Your email address will not be published.