Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Jennifer L. Armentrout: Brave. (Die Wicked- Trilogie 3)

Details:
Seitenzahl: 448 Seiten
Verlag: Heyne
Erschienen: 11. Februar 2019

Inhalt:
Zwar konnte sich Ivy aus der Gewalt des dunklen Fae-Prinzen befreien, doch sie hat sich verändert: Etwas Dunkles und Gefährliches scheint in ihr zu wohnen und die Beziehung zu Ren, dem Mann, den sie liebt, zu zerstören. Ren wiederum würde alles tun, um Ivy von ihrem dunklen Fluch zu befreien. Doch Ivy ist klar, dass sie Ren verlassen muss – zumindest für kurze Zeit –, um sich den Fae ein für alle Mal zu stellen. Denn nur wenn sie den dunklen Prinzen und seine Königin besiegen kann, hat sie eine Chance, ihr Leben zu retten. Und ihre Liebe zu Ren .

Meine Meinung:
Da ist er, der Abschluss dieser tollen Trilogie. Ich war ja wirklich sehr gespannt wie Jennifer L. Armentrout alles auflösen wird – aber heiliger Bimbam, DAMIT hätte ich nicht gerechnet! Sie hat es ehrlich geschafft mich noch ein paar Male so richtig zu überraschen und zu schockieren! Irgendwie lief jetzt doch alles anders als ich angenommen hatte.

Der Anfang des dritten Bandes war schon einmal nicht so wie erwartet. Denn statt einem großen Kampf, Action und so weiter, hat sich die Handlung die ersten 200 Seiten eher langsam bewegt und sich mehr auf die Figurenentwicklung konzentriert. Ich habe überlegt, ob mich das gestört hat, denn vom
Kopf her betrachtet gefällt mir so etwas in einem spannenden Finale eigentlich nicht sooo gut. Aber vom Gefühl beim Lesen her muss ich sagen: Nein, hat mich nicht die Bohne gestört.
Ich habe von Anfang an nicht aufhören wollen und können zu lesen, weil mich die Geschichte so sehr gefesselt hat. Ich wollte immer weiterlesen, war wirklich ganz gefangen genommen von dem Buch.

Dann ging es endlich richtig rund. Und mit dem Beginn der Action, kamen auch die überraschenden Wendungen. Ich liebe es, wenn der Autor mir nicht die Handlung liefert, von der ich dachte, ich würde sie bekommen, sondern etwas ganz anderes. Und genau das war hier der Fall. Ich kann leider nicht mehr darüber sagen, aber ich fand die Wendungen klasse!

Das Ende war auch im Großen und Ganzen ziemlich gelungen. Es passt sehr gut zu der Trilogie und dass die Handlung in sich rund ist, finde ich mit das Wichtigste. Ein bisschen schnell ging es mir zum Schluss vielleicht schon, aber trotzdem kann ich dafür nicht viel Punkte anziehen. Ich habe das Buch einfach so gern und mit Freude gelesen, dass ich auf mein Gefühl hören und der Geschichte fast volle Punktzahl geben muss.

Fazit:

Ein überraschender und perfekt passender Abschluss einer wirklich tollen Trilogie, die mich absolut begeistern konnte. Obwohl ich zwei Dinge kritisiert habe, hat mich „Brave“ dennoch insgesamt so überzeugt, dass ich 9 lila Punkte geben muss.

(Bild- und Textrechte liegen beim Verlag)


Leave a Reply

Your email address will not be published.