Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Release-Party „Adular“

 

Hallo und herzlich willkommen zu einem weiteren Beitrag der Release-Party von „Adular“!

Ich habe ein richtig tolles Thema, denn ich darf heute so richtig fangirlen. 😀 Einfach mal schwärmen, warum man dieses grandiose Buch unbedingt lesen sollte, wenn man nichts Geniales verpassen will. Eine sehr dankbare und vor allem leichte Aufgabe, denn Schwärmen könnte ich ziemlich lang von dem Roman. 😉 Aber genug drumherum geredet, jetzt geht es los!

Vier Gründe, warum man „Adular“ UNBEDINGT lesen sollte

Grund 1: Das Setting

Der Hintergrund der Geschichte, das, worin sie eingebettet ist, ist enorm wichtig wie ich finde. Eine tolle Story, deren Welt überhaupt nicht durchdacht oder gar eintönig ist, kann nicht so sehr überzeugen oder sogar begeistern, wenn ihr mich fragt.
Doch hier kann das Setting auf ganzer Linie punkten.
Die Welt von Adular ist düster, brutal und dadurch unheimlich spannend zu lesen. Natürlich will niemand in der Realität so leben, aber es geht hier ja um eine Geschichte und nicht die echte Welt – zum Glück.
Durch die Unterdrückung der Dunkelelfen herrschen Gewalt und eine finstere Stimmung, die über allem hängt. Man wartet als Leser die ganze Zeit angespannt darauf, was wohl als nächstes passien wird. Hinter jeder Ecke lauern Gefahr, überraschende Wendungen und nervenaufreibende Ereignisse.
Genau das, was guten Lesestoff eben ausmacht.

*********************************

Grund 2: Die Liebesgeschichte

Okay, ich gebe zu, ich war mit Vorurteilen belastet. Ich hasse Schubladendenken, finde es ganz schlimm – und doch erwische ich mich immer wieder dabei, wie ich trotzdem in alte Muster verfalle. So bin ich aus bescheuerten Gründen davon ausgegangen, dass ein Mann bestimmt keine so schöne Liebesgeschichte schreiben kann. Warum? Tja, keine Ahnung. Vermutlich weil die Gesellschaft uns solche dämlichen Stereotypen eintrichtert.
Jedenfalls hat Jamie L. Farley es geschafft, mich völlig und absolut vom Gegenteil zu überzeugen. Denn die Liebesgeschichte in diesem Buch, die zwar eine wichtige, aber nicht alles andere dominierende Rolle einnimmt, ist einfach nur wundervoll.
Sie hat mich berührt und mitgerissen, ohne auch nur im Ansatz kitschig zu sein. Wer große Romantik sucht, der ist hier fehl am Platz, aber dafür gibt es echte, authentische Liebe, wie sie das Leben schreiben könnte. Liebe ohne Vorurteile, die hinter die Fassade blickt.
Ich liebe Dûhirion und Elanor einfach, vor allem gemeinsam. Weil ihre Liebe zeigt, dass eben jene wirklich die stärkste Macht auf Erden und oft dort zu finden ist, wo man nicht nach ihr sucht. So viele könnten sich diese beiden als Vorbild nehmen, denn es spielt keine Rolle, woher jemand kommt oder wie jemand aussieht – wenn man sich liebt, dann liebt man sich. Eine ganz schöne und große Botschaft!

**********************************

Grund 3: Zeitlose Themen

Es geht hier nicht nur um eine grandiose Liebesgeschichte, sondern auch um einige andere Themen, die völlig überzeugen können. Beispielsweise um die Unterdrückung einer bestimmten Gruppe von Elfen. Diese Diskriminierungen sind leider heute immer noch aktuell in unserer echten Welt, obwohl wir doch endlich weit genug sein sollten, um solche dämlichen Einschränkungen aufgrund von Herkunft oder Aussehen abzulegen. In „Adular“ geht es um die unterdrückten Dunkelelfen, die gezwungen werden im Schmutz zu leben, auf die Gnade von ihren Unterdrückern angewiesen sind – und allmählich beginnen, sich zu wehren. Doch es gibt selbst in dieser Finsternis immer noch Licht. Es gibt Waldelfen und Menschen, die erkennen, wie falsch es ist, andere aufgrund ihrer Herkunft oder ihrer Zugehörigkeit wie Dreck zu behandeln, und stehen für die Unterdrückten ein.
Dieses Thema ist (leider) zeitlos, da die Menschheit auf der Erde genau nach diesem Muster immer und immer wieder handelt.
Man wird sehr zum Nachdenken angeregt und auch das schätze ich an einem guten Buch.

************************************

Grund 4: Der Schreibstil

Die Art des Schreibens ist wohl eines der entscheidendsten Dinge, mit denen ein Buch überzeugen muss, oder? Und ich verrate euch sicherlich nicht zu viel, wenn ich sage: Hier ist er einfach genial. Man fliegt ehrlich nur so durch die Seiten, kann nicht mehr aufhören zu lesen und denkt sich immer wieder „Holy ****, warum veröffentlicht der Autor denn erst jetzt sein erstes Buch?!“ Da ist definitiv ein großes Sternchen am Sternensand Himmel aufgegangen und wir werden mit Sicherheit noch so einiges von ihm lesen! (Wehe, wenn nicht. :P)

************************************

GEWINNSPIEL – GEWINNSPIEL – GEWINNSPIEL – GEWINNSPIEL

Wie immer gibt es im Rahmen der Release-Party auf Facebook auch etwas zu gewinnen! Und zwar könnt ihr (und jetzt haltet euch fest) je teilnehmenden Blog ein Taschenbuch von „Adular“ gewinnen! Wenn ich dürfte, würde ich auch sofort mitmachen. 😀

Um teilnzunehmen, sammelt einfach bei jedem Blog ein Los, indem er die jeweilige Frage beantwortet. Heute möchte ich Folgendes von euch wissen:

Was ist dir an einem Buch das Wichtigste? Und denkst du, „Adular“ kann das erfüllen?

Teilnahmebedingungen:
Du bist mindestens 18 Jahre alt oder hast die Zustimmung Deines Erziehungsberechtigten und wohnst in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Ausgelost wird unter allen Teilnehmern, die die Bedingungen erfüllt haben, per Zufallsprinzip. Im Gewinnfall haben die Gewinner 24 Stunden Zeit, sich zu melden, bevor der Gewinn verfällt. Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht umgetauscht und nicht in bar ausgezahlt werden. Keine Haftung auf dem Postweg.


12 comments

  1. Kerstin Heising

    Hallo und erstmal danke für den tollen Beitrag 😊
    Also mich fesselt ein Buch, wenn der Schreibstil gut ist. Wenn Spannung aufgebaut wird und es nie zu langatmig wird. Unverhoffte Wendungen finde ich richtig gut 😊 so bleibt ein Buch spannend bis zum Ende. Und wenn eine schöne Liebesgeschichte mit eingebaut ist, ist es perfekt!
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Kerstin

  2. Jamie L. Farley

    Hallo, Lila!
    Danke für deine unfassbar lieben Worte. Ich bin immer noch gerührt davon. So viel Lob auf einmal, das verkraftet mein armes Herz nicht xD Es freut mich, dass es dir so gut gefallen hat. Und ich verspreche, dass es noch mehr von mir zu lesen geben wird. Genug Ideen habe ich ja 😉

    Liebe Grüße,

    Jamie

  3. Christina P.

    Hallo,
    erstmal vielen Dank für deine guten Argumente, das Buch zu lesen.
    Überzeugen können mich davon vor allem die letzten beiden Punkte. Wichtig an einem Buch sind mir auch eine in sich stimmige Welt, die aber nicht düster sein muss. Denn Probleme gibt es in jeder Welt. Dann natürlich der Stil, welcher ausgewogen sein sollte und weder ausschweifend, zu dialoglastig, Bandwurmsatz-durchzogen oder gar unkreativ. Und am wichtigsten ist: Das Buch muss mich seelisch mitnehmen! Egal, ob es um Diskriminierung geht wie in diesem Fall, um Verfolgung, Angst, Unglück, Katastrophen oder positive Gefühle – das Buch muss mich erreichen! Und ich denke, so wie mein Eindruck momentan ist, würde es das Buch auch schaffen.
    LG Christina P. (Facebook: La Tina)

  4. Natascha Jäger

    Ein ganz toller Beitrag 🙂

    Mir sind in einem Buch am wichtigsten der Schreibstil der mich packen muss und Charaktere und eine Welt mit der ich mich auch gut identifizieren kann.

    Ich denke beides findet man in Adular. Ich kenne ein bisschen was davon schon aus der Kurzgeschichte in Winterstern und war begeistert und wollte da schon vielmehr davon lesen.

    Liebe Grüße
    Natascha

  5. Phillip Neske

    Hi, entscheidend sind für mich eine interessante Story und ein mitreißender Schreibstil. Und ich denke das „Adular“ das auf jeden Fall erfüllen wird.

  6. Annette McDaniel

    Erstmal muss das Cover ansprechend sein und der Klappentext mich neugierig machen. Wenn das Buch dann einen schönen Schreibstil hat und sich gut lesen lässt, ist es perfekt.
    Adular hat da gute Chancen.

  7. Manuela Schäller

    Danke für den schönen Beitrag.

    Wichtig ist mir dass ein Buch mich abholt, entführt in eine tolle fantastische Geschichte, ich möchte mitfühlen und abtauchen und Spannung erleben.

    La ich denke dass mich diese Geschichte mitnimmt in eine andere Welt.

    LG Manu

  8. Kerstin Heising

    Hallo,
    Bei mir kommt es sehr auf den Schreibstil an. Es darf nicht zu langatmig sein, aber spannend. Unverhoffte Wendungen sind immer gut 😊 Es muss mich einfach packen. Vielen Dank für den tollen Beitrag und liebe Grüße
    Kerstin

  9. Melanie kurt

    Hallo!
    Ja, das sind wirklich überzeugende argumente😉😅 mir ist wichtig, dass die Story mich einfach packt und ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen mag, daraus schliesst dann natürlich, dass der Autor einen fesselnden Schreibstil haben muss! …und so wie du geschrieben hast, wird dieses voll und ganz erfüllt😁
    Lieben gruss

  10. karin

    Hallo und guten Tag,

    ein gut gestaltetes Cover…das Auge liest/schaut schließlich mit. Ein gutes und stimmiges Thema, viel Spannung/Aktion das mich fesselt und mich damit den Roman nicht mehr aus den Händen nehmen lässt und

    …. auch sehr wichtig …..die Handlung/Schreibstil/Personen müssen mir noch lange im Gedächnis bleiben…mich beschäftigen…mich gerne auch zum Nachdenken über bestimmte Dinge anregen. O.K.

    LG…Karin…

Leave a Reply

Your email address will not be published.