Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Maya Shepherd: Die Grimm Chroniken 12. Das Mondmädchen.

Details:
Seitenzahl: 184 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag
Erschienen: 5. April 2019

Inhalt:
Der Mond von Engelland war ein Mädchen, das jede Nacht sein schützendes Licht über die Menschen warf, ohne je ein Teil ihres Lebens zu sein. Besonders lagen ihr jene Kinder am Herzen, die vom Schicksal benachteiligt zu sein schienen, denn mit ihnen fühlte sie sich verbunden. Sie war ihre Freundin, die den Monstern unter den Betten und in den Schränken keine Chance gab, herauszukommen, solange sie ihr silbriges Licht in die Zimmer warf.
Es war eine Nacht wie unzählige zuvor, als das Mondmädchen zwischen den dunklen Bäumen des Finsterwaldes die kleine Gestalt eines Jungen entdeckte, der in größter Gefahr schwebte, und beschloss, zur Erde hinabzusteigen.

Meine Meinung:
Bei dieser – wie immer einfach nur grandiosen – Folge merkt man nun deutlich, dass wir uns dem großen Staffelfinale nähern. Die Ereignisse spitzen sich zu, verdichten sich und machen so unglaublich viel Lust auf mehr.

Das Highlight war für mich persönlich Julia. Ich finde sie einen wahnsinnig spannenden Charakter, vor allem, weil man bei ihr definitiv nicht weiß, woran man ist … Ich mag sie als Figur unfassbar gern, eben gerade weil sie nicht durchschaubar ist.
Aber auch das letzte Kapitel, in dem wir die Geschichte der Namensgeberin dieser Folge erfahren, hat es mir völlig angetan. Wie das wunderschöne Cover ist diese Geschichte mystisch, traurig-schön und einfach großartig.

Fazit:
Ich kann es wie immer nicht erwarten weiterzulesen. Einmal angefangen mit den Grimm Chroniken, verfällt man dem Zauber der Reihe mit jedem einzelnen Band noch mehr bis es zu einer regelrechten Sucht wird. Einfach nur grandios!


Leave a Reply

Your email address will not be published.