Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Mara Rutherford: Coral and Pearl 1. Die Krone des Meeres.

Details:
Seitenzahl: 480 Seiten
Verlag: ivi Piper
Erschienen: 1. März 2021

Inhalt:
Seit Generationen heiraten die Prinzen von Ilara das schönste Mädchen der abgelegenen Insel Varenia. Alle Mädchen träumen davon, als Prinzessin Ilaras auserwählt zu werden, auch die siebzehnjährige Nor. Nor vermutet, dass ihre hübschere Zwillingsschwester Zadie den Kronprinzen heiraten wird, während sie selbst auf der Insel zurückbleiben muss. Als sich Zadie allerdings bei einem Tauchgang im Meer verletzt, wird Nor an ihrer Stelle nach Ilara geschickt. Dort trifft sie nicht nur auf ihren zukünftigen Ehemann, den feindseligen Prinzen Ceren, sondern auch auf dessen charmanten jüngeren Bruder Talin – und entdeckt eine Verschwörung, die ihre Heimatinsel zerstören könnte.

Meine Meinung:
Dieses Buch überzeugt bereits auf den ersten Blick mit seinem wunderschönen Cover, das sofort ins Auge gefällt und eine atemberaubende Geschichte rund um das Thema Meer verspricht.

Im ersten Teil bekommt man als Leser auch genau das, was das Cover verheißt. Wir lernen Nor und ihr Leben in Varenia kennen, einem kleinen Reich mitten im Ozean. Die Kultur, die Art zu leben und die Gebräuche sind sehr faszinierend und lassen den Leser sofort vollends in die Geschichte eintauchen.

Zu Beginn entsteht der Eindruck, es handelt sich hier um eine Geschichte in der Art der bekannten „Selection“-Reihe, als würde sich die gesamte Handlung nur darum drehen die vermeintlich schönste Frau für den Prinzen zu finden. Doch je weiter man liest, desto vielschichtiger, tiefgründiger und mitreißender wird die Geschichte. Intrigen, politisches Kalkül und die Frage nach richtig oder falsch halten die Leser sehr auf Trab und entwickeln zusammen mit der verbotenen Liebesgeschichte einen Sog, dem man kaum widerstehen kann.

Wer bereits viele Romane in diesem Genre gelesen hat, wird vielleicht das ein oder andere bekannte Element entdecken und eventuell von ein paar Wendungen nicht ganz so überrascht sein wie diejenigen, die noch nicht so viele ähnliche Geschichten gelesen haben. Aber obwohl das Rad hier nicht völlig neu erfunden wird, ist die Zusammensetzung der nicht ganz unbekannten Ideen so gelungen, dass am Ende etwas Großartiges entstanden ist. Mich jedenfalls konnte das Buch ganz hervorragend unterhalten und gerade die zweite Hälfte war so spannend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte.

Sehr positiv aufgefallen ist mir ebenfalls, dass es sich zwar um den Auftakt einer Reihe handelt, doch das Ende von Band 1 nicht mit einem extremen Cliffhanger endet. Es bleibt zwar sehr spannend, doch theoretisch könnte es sich auch um einen Einzelband handeln, der etwas offener zum Schluss kommt.

„Coral and Pearl“ ist eine klare Leseempfehlung für alle, die spannende Fantasy mögen, in der auch die Liebe nicht zu kurz kommt.

(Bild- und Textrechte liegen beim Verlag)


Leave a Reply

Your email address will not be published.