Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Lily S. Morgan: City of burning Wings.

Details:
Seitenzahl: 401 Seiten
Verlag: Carlsen
Erschienen: 23. September 2021

Inhalt:
Die junge Kriegerin May hat sich ihr Leben lang darauf vorbereitet, als Nachfolgerin des Königs den Aschethron zu besteigen. Sie ist die schnellste Himmelsstürmerin, die es in der fliegenden Stadt Elydor je gab. Doch als der König stirbt, taucht die Herrscherrune nicht bei ihr, sondern auf der Stirn des mysteriösen Geheimnishändlers Luan aus dem Elendsviertel auf. Und ausgerechnet May soll ihm helfen, mit seiner neu gewonnenen Macht umzugehen. Nur widerwillig fügt sie sich, bis ihr klar wird, dass nicht nur ihre beiden Leben vom Erfolg der Aufgabe abhängen, sondern die Zukunft von ganz Elydor.

Meine Meinung:
Die Idee dieser Geschichte ist ganz toll und unglaublich vielversprechend. Ich fand das Worldbuilding wirklich klasse und habe gern mehr über die Welt erfahren, die hier beschrieben wird.

Leider bleiben für mich die Charaktere eher blass und nicht wirklich greifbar. Ich hatte nicht das Gefühl, sie wirklich kennenzulernen, ich konnte auch keine wirkliche Bindung zu ihnen aufbauen, da sie für mich immer eher oberflächlich und distanziert zum Leser*in blieben. Beispielsweise fehlen für mich die tiefen Gefühle wie Wut (nach Luans Erwählung zum Beispiel) oder ähnliches, um die Charaktere wirklich ins Herz schließen zu können. Deshalb konnte mich leider auch die Liebesgeschichte nicht fesseln, was ich sehr schade fand.

Die Handlung an sich hat sehr viel tolle Ideen, aber so richtig fesseln konnte sie mich einfach leider nicht. Sie ist eher vor sich hin geplätschert und hat mich nicht mitgerissen. Das lag zu einem großen Teil sicher an der eben beschriebenen Tatsache, dass ich die Figuren nicht ins Herz schließen und deshalb auch nicht so richtig mit ihnen mitfiebern konnte.

Fazit:
„City of Burning Wings“ ist ein Buch mit ganz viel Potenzial, tollen Ideen und einem wunderbaren Worldbuilding, doch da mir die großen Gefühe fehlen und ich keinen Bezug zu den Charkateren aufbauen konnte, konnte mich die Geschichte leider nicht fesseln.

(Bild- und Textrechte liegen beim Verlag)


Leave a Reply

Your email address will not be published.