Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Leia Stone: Celestial City 1.

Detail:
Seitenzahl: 368 Seiten
Verlag: One
Erschienen: 28. August 2020

Inhalt:
Seit Brielles Mutter ihre Seele an die Dämonen verkauft hat, ist auch das Schicksal der 18-Jährigen besiegelt. Deshalb erwartet sie bei ihrer Erweckungszeremonie, die über ihr weiteres Leben entscheidet, keine großen Überraschungen. Es ist klar, dass sie an der dämonischen Tainted Academy ausgebildet wird. Als dann jedoch pechschwarze Flügel aus ihrem Rücken wachsen, wird sie wider Erwarten an der Fallen Academy der Engel aufgenommen. Mit ihren schwarzen Flügeln ist Brielle dort allerdings eine Außenseiterin. Da hilft es auch nicht, dass der attraktive Lincoln Grey ihr das Leben noch schwerer macht – oder dass sie plötzlich Luzifer persönlich gegenübersteht.

Meine Meinung:
Was. Für. Ein. Tolles. Buch!
Gerade die erste Hälfte war so spannend, mitreißend und teilweise überraschend, dass man das Buch keine Sekunde aus der Hand legen will. Die Geschichte ist unheimlich fesselnd und mit ihren Wendungen kann sie definitiv begeistern.

Dazu kommt die tolle Protagonistin, die absolut taff und selbstbewusst ist – ich liebe ihre Art! Sie ist witzig, schlagfertig und macht Fehler, was sie nahbar erscheinen lässt. Ihre Sprüche und ihre Schlagfertigkeit sind grandios und wahnsinnig unterhaltsam. Nicht nur einmal musste ich laut lachen, weil Brielle es einfach faustdick hinter den Ohren hat.

Lincoln ist ebenfalls ein echtes Highlight. Wie gern würde ich dieses Buch bzw. die ganze Reihe verfilmt sehen. 😉 Seine mürrische Art in Kombination mit seinem weichen und aufrichtigem Herzen ist einfach genial dargestellt.
Doch auch Nebencharaktere wie Shea glänzen mit ihrem besonderen Charakter und sorgen für sehr viel Unterhaltung und Spaß.

Im zweiten Teil des Romans gibt es mehrere Zeitraffungen, in denen nur kurz zusammengefasst wird, was in den letzten Wochen passiert ist. Das hat mich persönlich etwas gestört und aus dem Lesefluss gerissen, weil ich dadurch immer ein wenig die Verbindung zu den Figuren verliere. Ich kann durchaus nachvollziehen, weshalb es so gehandabt wird, allerdings hätte ich mir trotzdem nicht ganz so viele Sprünge und Raffungen gewünscht.

Das Ende des Buchs reißt aber noch einmal alles raus und konnte mich erneut auf ganzer Linie überzeugen. So ist der Gesamteindruck trotz der kleineren Kritik auch einfach grandios und ich muss sagen: Ich liebe dieses Buch! Ich kann es wirklich kaum erwarten die Fortsetzung zu lesen, um zu sehen, wohin sich alles noch entwickeln wird.

(Bild- und Textrechte liegen beim Verlag)


Leave a Reply

Your email address will not be published.