Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Stefanie Lasthaus: Touch of Ink 1.

Details:
Seitenzahl: 544 Seiten
Verlag: Ravensburger
Erschienen: 18. Dezember 2020

Inhalt:
Seit Quinn denken kann, trägt sie ein Tattoo im Nacken. Ein wunderschönes, verschlungenes Muster – doch weder Quinn noch ihre Adoptiveltern wissen, woher sie es hat. Bis Quinn im ersten Semester an der Vancouver Island University auf Nathan trifft. Nathan, der ihr einen heiß ersehnten Job vor der Nase wegschnappt. Dessen funkelnde Augen und fast raubtierhafte Geschmeidigkeit Quinn unweigerlich faszinieren. Instinktiv spürt sie, dass hinter der Fassade des Vorzeigestudenten etwas Unbezähmbares lauert. Doch sie ahnt nicht, dass Nathans Geheimnis etwas mit den unheimlichen Visionen zu tun hat, die sie seit Monaten verfolgen.

Kurzmeinung:
Leider konnte mich das Buch nicht so richtig von sich überzeugen. Der Schreibstil ist wirklich gut, daran liegt es sicher nicht. Es war vielmehr die Art und Weise wie die Geschichte erzählt wird. Allein, dass am Anfang das vermeintliche „Geheimnis“ so lange hingezogen wurde, obwohl es absolut eindeutig und klar war, was passiert, war sehr ermüdend. Diese künstliche Spannung, die keine war, und das relativ bekannte Schema, nach dem alle abläuft, haben mir die Lust am Buch leider etwas verdorben.

(Bild- und Textrechte liegen beim Verlag)


Leave a Reply

Your email address will not be published.