Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Kira Mohn: Wild like a river.

Details:
Seitenzahl: 400 Seiten
Verlag: Kyss
Erschienen: 13. Oktober 2020

Inhalt:
Haven lebt als Tochter eines Rangers in einem von Kanadas Nationalparks. Nirgends fühlt sie sich so wohl wie in der wilden Natur. Menschen hingegen verunsichern sie. Sie weiß nie, was sie sagen, wie sie sich verhalten soll. Die meisten Leute finden sie seltsam. Doch dann begegnet sie Jackson, einem Studenten aus der Stadt. Er bittet sie, ihm ihre Welt zu zeigen. Und plötzlich ist da jemand, der all das, was sie bisher allein erlebt hat, mit ihr teilt. Ein verwirrend schönes, aber auch schmerzhaftes Gefühl. Denn Jackson muss bald wieder zurück in seine eigene Welt …

Meine Meinung:
Wer Sehnsucht nach dem Gefühl von unberührter Natur hat, ohne selbst in dir Wildnis zu reisen, wird hier definitiv fündig. Man fühlt sich direkt nach Kanada versetzt, kann die Bäume, Flüsse und Berge vor sich sehen, als wären sie tatsächlich hier. Das Setting wurde einfach so schön beschrieben, dass man sich alles so unglaublich gut vorstellen kann.

Etwas Schwierigkeiten hatte ich mit der Liebesgeschichte. Keine Frage, sie war alles in allem wirklich süß, aber gerade anfangs konnte ich nicht so ganz nachvollziehen, weshalb sie überhaupt entsteht. Sie war einfach irgendwie da und das hat mich nicht mitreißen können. Dadurch habe ich eine ganze Weile gebraucht ehe ich mich so richtig darauf einlassen konnte. Dann war sie auch wie gesagt süß und schön, aber das letzte Tüpfelchen auf dem i hat mir leider gefehlt.

Insgesamt handelt es sich hier um einen wirklich schönen Roman, der vor allen Dingen mit dem beeindruckenden Setting und dessen tollen Beschreibung trotz etwas Kritik punkten kann.

(Bild- und Textrechte liegen beim Verlag)


Leave a Reply

Your email address will not be published.