Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Jackie May: Underworld Chronicles 1. Verflucht.

Details:
Seitenzahl: 304 Seiten
Verlag: One
Erschienen: 28. Mai 2021

Inhalt:
In Detroit wimmelt es nur so vor gefährlichen Kreaturen – und Nora Jacobs ist eine der wenigen, die davon weiß. Ihr Fähigkeiten konnten sie jedoch bisher vor Schlimmerem bewahren. Bei einem nächtlichen Zwischenfall im düsteren Underworld Club ändert sich das jedoch schlagartig, als der mächtigste Vampir der Stadt auf sie aufmerksam wird und ihre Kräfte für sich nutzen will. Immer mehr Unterweltler verschwinden aus Detroit, und Nora soll helfen, sie wieder aufzuspüren. In Troll Terrance findet sie dabei schnell einen engen Verbündeten. Doch die Zeit wird knapp. Und Nora beginnt sich zu fragen, wie zum Teufel sie lebend aus dieser Situation herauskommen soll …

Meine Meinung:
Ich wusste, dass Kelly Oram unter einem Pseudonym zum ersten Mal einen Fantasyroman veröffentlichen will und war sofort neugierig. „Cinder und Ella“ aus der Feder der Autorin war mein Jahreshighlight und auch „Girl at Heart“ habe ich geliebt. Deshalb war ich umso gespannter, wie sich Fantasy von Kelly Oram lesen lassen würde.

Leider muss ich sagen, dass ich vom Buch doch eher enttäuscht war. Klar, es ist wirklich gut geschrieben, weil die Autorin das einfach wunderbar beherrscht, aber der Inhalt ist nicht so wirklich überzeugend. Allein die Tatsache, dass sich ALLES um Nora dreht in der gesamten Stadt, war einfach nur anstrengend und auf Dauer extrem nervig. Alles Männer/männlichen Wesen lieben sie, tun alles für sie usw. Meine Güte, das hat echt irgendwann keinen Spaß mehr gemacht zu lesen, weil es ab einem gewissen Punkt eher lächerlich war.

Die spannenden Szenen beinhalten wirklich tolle Ideen, aber durch die gewollt lustigen Diaologe wurden sie dann doch wieder zunichte gemacht. Ja, teilweise waren die Dialoge schon sehr unterhaltsam und durchaus auch witzig. Aber es hat einfach gar nicht mehr aufgehört. Es war wie beim oben genannten Punkt meiner Rezension einfach irgendwann zu viel. Das ist so schade, weil die Handlung und das Setting an sich durchaus Potenzial haben und richtig gut hätten werden können. Aber die Umsetzung hat mich persönlich leider nicht überzeugt.

(Bild- und Textrechte liegen beim Verlag)


Leave a Reply

Your email address will not be published.