Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Sabine Schulter: Melody of Eden 2. Blutwächter.

Details:
Seitenzahl: 348 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Erschienen: 24. Februar 2017

Inhalt:
Allmählich beginnt Mel, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, und es dank Eden sogar zu genießen. Aber noch immer sorgt ihr Widersacher Rufus mit seinen perfiden Plänen für großes Chaos. Die Vampire beschließen, ihn ein für alle Mal zu stoppen, und verbünden sich mit den Einheiten der anderen Bezirke. Dass daraufhin ausgerechnet die gutaussehenden und manipulativen Vampirzwillinge des Mittelbezirks ein Auge auf Mel werfen, passt Eden gar nicht. Er muss lernen, endlich zu seinen Gefühlen für Mel zu stehen, und das am besten so bald wie möglich. Denn wenn Rufus erst mal mit seiner Vampirarmee aufwartet, könnte es dafür bereits zu spät sein…

Meine Meinung:
Sprachstil:
Ich finde den Erzählstil von Sabine Schulter unglaublich angenehm zu lesen. Nicht nur, dass er sich sehr flüssig lesen lässt, er vermittelt gleichzeitig auch eine unglaubliche Ruhe. Man fühlt sich dadurch so abgeholt und freut sich richtig, selbst Teil der Geschichte sein zu dürfen. Denn genauso empfindet man während des Buchs.
Die Dinge werden ausführlich geschildert und mit sehr viel Liebe zum Detail, weshalb man sich alles unglaublich gut vorstellen kann und erneut denkt, man erlebt die beschriebenen Dinge selbst mit.

Einfach ein herrlicher Sprachstil, der auch noch mit lustigen Szenen, Romantik und Action aufwarten kann.

Figuren:
Ich finde Melody und auch Eden so authentisch geschildert, dass man wirklich meinen könnte, man kennt die beiden. Als seien sie nicht nur Figuren in einem Buch, sondern echte, lebende Menschen, die man ein Stück weit auf ihrem Weg begleiten darf.
Sie sind nicht perfekt oder glatt, sondern haben Stärken und Schwächen. Machen Fehler und handeln manchmal falsch. Genau das ist es, was sie so großartig und liebenswürdig macht.

Auch die Nebenfiguren, allen voran Rich, sind unglaublich gelungen und wachsen einem einfach ans Herz. Man kann gar nicht anders. Sie alle haben ihren eigenen Charakter, sind rundum gelungene Figuren und wie auch die beiden Protagonisten nicht oberflächlich, langweilig oder zu glatt.

Ihr seht schon, auch hier finde ich nichts auszusetzen. 😉

Handlung:
Da der Stil ruhig ist, ist es auch die Handlung. Es reiht sich hier nicht Actionszene an Actionszene, sondern wir beobachten sozusagen das Leben zweier Menschen … Oh, Pardon. Vampire natürlich. Das ist etwas, das mich ebenfalls sehr überzeugt, denn wie in der Realität besteht das Leben nicht nur aus unerträglicher Spannung und einem Showdown nach dem anderen. Nein, es gibt auch ruhige Momente, die in Büchern besonders wichtig und wundervoll sind, um die Figuren richtig und wirklich kennenzulernen.

Das soll jetzt aber keinesfalls heißen, dass es nicht auch zur Sache geht im zweiten Band von „Melody of Eden“. Natürlich gibt es auch einige Passagen, die man mit Herzklopfen liest und es vor Spannung kaum aushält. Vor allem das Ende dieses Romans ist das allerbeste Beispiel dafür. Wenn ich nicht wüsste, dass Band 3 sehr bald erscheint, würde ich vermutlich durchdrehen vor Ungeduld, um zu erfahren, wie es weitergeht.

Ich liebe die kleinen Szenen zwischen Melody und Eden, aus deren Sicht wir die Geschichte abwechselnd erzählt bekommen. Es sind keine kitschigen Augenblicke, sondern einfach echte, wahre Gefühle, die sich oftmals nur in Kleinigkeiten äußern. Dazu wird hier auch nicht sofort von der einzigen, großen Liebe gesprochen, sondern es entsteht alles langsam und behutsam – eben wie im echten Leben auch.

Ja, okay, es geht immer noch um Vampire – das bedeutet für mich immer noch eine Hemmschwelle, denn ich kann diese Wesen in Romanen eigentlich nicht mehr sehen. Aber hier mache ich gern eine Ausnahme, weil die typischen Klischees nicht ausgeschlachtet werden, sondern etwas Neues und Eigenes geschaffen wird.

Fazit:
Ein Buch, wie das Leben selbst es schreiben könnte, mit Figuren, die realistisch wirken und dem Leser zwangsläufig ans Herz wachsen. Ein wirklich rundum gelungenes Buch, bei dem man sich beim Lesen unfassbar wohlfühlt. 9 lila Punkte


Leave a Reply

Your email address will not be published.