Lila Bücherwelten

Der lila Bücherblog für Fantasy und Romantik

Blogtour „Romina“

Banner

Willkommen zu meinem Tag der Blogtour rund um das Buch „Romina. Tochter der Liebe“ von Annie Laine!
Ihr erfahrt heute einiges über Eros und Psyche – die im Buch eine große Rolle spielen. Aber wer sind die beiden überhaupt? Warum sind sie wichtig in der Geschichte? Und wie werden sie im Roman beschrieben?

 

  1. Die Sage von Eros und Psyche
Kommen wir zunächst zu Psyche. Sie war die jüngste von drei Königstöchtern und so schön, dass die Leute anfingen sie mit Aphrodite, der schönsten Göttin zu vergleichen. Die nahm das allerdings nicht ganz so gut auf und schickte ihren Sohn Eros, den Gott der Liebe, los, um Psyche in einen Mann ohne Ansehen verliebt zu machen, um sie bloßzustellen.
Tja, was die Gute nicht bedacht hatte – dass Eros der umwerfenden Ausstrahlung der Psyche nicht widerstehen konnte und sich selbst in sie verliebte.
Blöd gelaufen, würde ich sagen, oder?

Amor und Psyche

Er hielt es allerdings für keine Gute Idee, sich als Gott erkennen zu geben und schafft es durch einen Trick, Psyche auf den höchsten Berg der Gegend zu kriegen, wo angeblich ihr zukünftiger Ehemann auf sie warten sollte.

IAmor und Psyche 3m Endeffekt war es dann nur der Westwind, der die Arme zum Palast des Eros brachte, wo es ihr an absolut gar nichts fehlte. Außer der Freiheit, aber hey, wer wird das schon so genau nehmen?
Eros erschien ab dann immer nachts bei Psyche und erklärte ihr, dass sie sich in der Dunkelheit lieben würden, doch am Tag wäre sie allein. Ziemlich naiv und ein wenig dämlich von ihr – aber sie willigte ein.

 

 

So ging es eine Weile, doch natürlich wurde Psyche irgendwann recht langweilig so ganz allein. Deshalb durfte sie für einen Tag ihre Geschwister in den Palast bringen.
Die Schwestern waren wohl neidisch auf den Reichtum des Palasts, in dem Psyche lebte, und redeten ihr ein, dass es sehr seltsam war, dass sich ihr geheimnisvoller Lover nicht zeigen wollte. Tja, die Panikmache funktionierte und in der nächsten Nacht zündete Psyche eine Kerze an, um den schlafenden Eros verbotenerweise anzusehen. Als der das merkte verschwand er und Psyche erkannte, dass sie ihn verloren hatte.

 

Vor Verzweiflung und Trauer streifte Psyche fortan durch die Welt bis sie irgendwann

in den PalaAmor und Psyche 2st der Aphrodite kam, und sie anflehte, ihr Eros zurückzugeben. Die jedoch stellte ihrer unliebsamen Schwiegertochter erst mal ein paar Aufgaben, die sie erfüllen sollte.
Die ersten erledigte sich mit Bravour – und ein wenig göttlicher Hilfe -, aber für die dritte musst sie in die Unterwelt steigen und von Persephone, der Frau des Hades, Schminke holen. Jap, Schminke. Für die unglaubliche Schönheit der Aphrodite, ihr wisst schon.
Sie bekam das Gewünschte, aber wurde leichtsinnig und benutzte etwas davon für sich. Das heißt, sie wollte etwas davon benutzen, doch als sie Schachtel öffnete, legte sich ein Schlafzauber über sie.

Der Held in strahlender Rüstung alias Eros schafft es aber, den Zauber von Psyche zu nehmen, die daraufhin ihre Aufgaben alle erfüllen kann. Zeus lässt sich sogar auf Eros‘ Bitten hin erweichen und nimmt Psyche allen
Ernstes als Unsterbliche in den Olymp auf. Bei seinen ganzen Frauengeschichten kann er da wohl auch schlecht Nein sagen. Tja und so lebten sie glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage.

______________________________________________

2. Eros und Psyche in „Romina“

Oder auch nicht. Denn bei „Romina“ erfahren wir, wie es mit den beiden weitergeht. Eros ist nämlich kein geringerer als der Vater von Romina und Psyche ihre Stiefmutter. Und sie erfüllt ihre Rolle wirklich super – also, wenn man von einer bösen Stiefmutter ausgeht, versteht sich.
Ein kleines Zitat gefällig? 😉

„Psyche war eine der hübschesten Bewohnerinnen des Olymps, mit ihrem seidigen blonden Haar und der zierlichen Figur, die heute durch einen weißen Chiton mit hohem Beinschlitz betont wurde. Aber ihr Charakter war … Sagen wir einfach, ich konnte nicht verstehen, was Eros an ihr fand.“ (aus: Romina. Tochter der Liebe von Annie Laine, Pos. 392)

Auch berichtet Romina von wundervollen Erlebnissen mit ihrer tollen Stiefmutter. Sowas wie

„Du hast mich bei meiner ersten Flugstunde beinahe vom Olymp geworfen!“ (Pos. 1768)

oder

„Psyche meinte einfach immer, mich provozieren zu müssen.“ (Pos. 1782)

beschreiben das Verhältnis der beiden denke ich ganz gut.

_________________________________________________

Der Tourplan mit allen Stationen:

1. Buchvorstellung: Bücherfarben HIER
2. Charaktere: MeMyBooksandIBlog HIER
3. Liebe: Bity’s Bücherwelt HIER
4. Der Olymp: Yunika’s Bücherwelt. HIER
5. Die Olympischen Götter: Jay’s Mixtape HIER
6. Eros und Psyche: Da seid ihr schon. 🙂
7. Autoreninterview: MitternachtsSchatten HIER

_________________________________________________

Und natürlich gibt es auch was zu gewinnen!
Platz 1:
Postkarten, Romys Herzchenkette, Buttons und ein Säckchen mit funklenden Diamanten. Dazu gibt es ein E-Book von „Romina. Tochter der Liebe“ im Wunschformat.
Platz 1

Platz 2:
Postkarten, „Romina“-Halskette, Buttons und ein Säckchen mit funklenden Diamanten. Dazu gibt es ein E-Book von „Romina. Tochter der Liebe“ im Wunschformat.

Platz 2

Platz 3:
Postkarten, Buttons und ein Säckchen mit funklenden Diamanten.

Platz 3

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, beantwortet auf jedem der teilnehmenden Blogs eine Frage und sammelt so ein Los. 🙂
Meine Frage heute:

Kanntet ihr die Sage von Eros und Psyche vorher schon?

Teilnahmebedingungen:
– Teilnahme ab 18 oder mit Einverständnis der Eltern
– Versand nur nach D, A, CH
– Keine Barauszahlung des Gewinns möglich.
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
– Die Gewinner erklären sich damit einverstanden, dass ihre Namen öffentlich genannt werden dürfen.
– Maximal ein Gewinn pro Gewinner.
– Das Gewinnspiel läuft bis zum 7. August 2017, 23:59 Uhr
– Blogspot/Wordpress/Facebook haben nichts damit zu tun.

 

___________________________________________

Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Amor_und_Psyche


6 comments

  1. Zeljka Ilic

    Guten Morgen ☺

    Ein wirklich schöner und interessanter Beitrag!

    Nein, bis jetzt hatte ich nichts von der Sage von Eros und Psyche gehört. Deshalb finde ich deinen Beitrag richtig schön.

    Liebe Grüße
    Zeki

  2. karin

    Hallo und guten Tag,

    nein davon höre bzw. lese ich zum 1. Mal auf dieser Blogtour.

    Also wieder etwas gelernt.

    Schönen Samstag…LG..Karin..

  3. Zeilenspringerin

    Hallo!

    Nein, ich hatte von der Sage vorher noch nichts gehört, finde sie aber sehr interessant. Allgemein lese ich alle gerne, was mit Mythologie zusammen hängt und freue mich etwas neues kennen gelernt zu haben.

    LG Jessy

  4. marie l.

    da Geschichte eines der wenigen Fächer in der Schule war das ich geliebt habe und unsere Lehrerin zudem einen faible für Göttermythologien aller Art hatte kannte ich die Geschichte in der Tat schon.

    Was die gute Psyche romina aber antut ist echt mies – der würd ich gerne mal die Meinung geigen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.